Auszug - Unzureichende Werbung für das "Klesmerfestival" in Salzgitter-Bad

24. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ortsrates der Ortschaft Süd
TOP: Ö 5.1
Gremium: Ortsrat der Ortschaft Süd Beschlussart: Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung
Datum: Mi, 04.06.2014 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:05 - 19:51 Anlass: Sitzung
Raum: Sitzungszimmer "Kleines Rathaus" in SZ-Bad
Ort:
3239/16 Unzureichende Werbung für das "Klesmerfestival" in Salzgitter-Bad
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage Ortsrat
Federführend:10 - Fachdienst Rats- und Kommunalangelegenheiten   
 
Beschluss

Anfrage

 

Die SPD-Ortsratsfraktion möchte von der Verwaltung wissen, warum die Werbung für das hochwertig besetzte Klesmerfestival dem Anlass in keiner Weise entsprochen hat?

 

 

Das Klesmerfestival ist eines der auch über die Grenzen der Stadt bekannten Veranstaltungen in Salzgitter und war auch in diesem Jahr musikalisch sehr gut besetzt.

 

Über die Informationspolitik zu dieser Veranstaltung gab es jedoch aus der Bevölkerung und aus Kreisen der Kaufmannschaft das Festival war ja z.T. im Klesmersonntag eingebettet durchaus berechtigte Kritik. Wir fassen diese Kritik kurz zusammen:

 

-          Die Vorankündigungen in der Presse waren völlig unzureichend.

-          Flyer waren im Vorfeld nicht vorhanden.

-          Plakate wurden erst eine Woche vorher ausgehängt.

-          Die Plakate waren gestaltungstechnisch amateurhaft und hatten keinerlei Aufmerksamkeitspotential. (Anregung: Wie wäre es, wenn man die Grundstruktur des Plakates für mehrere Jahre entwickeln rde, um den Wiedererkennungswert zu steigern, z.B. durch eine künstlerisch gestaltete Darstellung der Klesmerfiguren auf dem gleichnamigen Platz. Dann brauchte man nur von Jahr zu Jahr den Programmeindruck verändern)

-          Bei dem Einsatz der Straßenmusiker (auch diese Auswahl war gut) vermissten Organisatoren des Klesmersonntages die Zusammenarbeit mit dem Kulturamt

 

Zusammenfassend sei festgestellt: Die musikalische Gestaltung verdient Lob, die Vermarktung benötigt eine deutlichen Verbesserung.

 

 

Beratungsergebnis:

Zu dieser Anfrage liegt bereits einen Anfragenbeantwortung der Verwaltung vor (5.1.1; 3239/16_AW)