Auszug - Konzept für die dezentrale Unterbringung von sich um Asyl bewerbenden Personen, spät aussiedelnden und obdachlosen Personen

öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Soziales und Integration
TOP: Ö 3.2
Gremium: Ausschuss für Soziales und Integration Beschlussart: Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung
Datum: Mi, 04.06.2014 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 16:45 Anlass: Sitzung
Raum: Sitzungszimmer Swindon (68)
Ort: Rathaus SZ-Lebenstedt
3154/16 Konzept für die dezentrale Unterbringung von sich um Asyl bewerbenden Personen, spät aussiedelnden und obdachlosen Personen
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Federführend:50 - Fachdienst Soziales und Senioren   
 
Beschluss

Beratungsergebnis:

 

Die Verwaltung erläutert die Vorlage. Der Vorlage wird nach Beratung einstimmig zugestimmt.

 

Beschlussvorschlag:

 

Der Rat beschließt die Umsetzung des Konzeptes für die dezentrale Unterbringung von sich um Asyl bewerbenden Personen, spät aussiedelnden und obdachlosen Personen.

 

 

Die Ausschussmitglieder bitten die Verwaltung folgende Fragen zu beantworten:

 

  1. Wie viele Flüchtlinge aus Syrien halten sich zurzeit in Salzgitter auf?

    Antwort der Verwaltung:

    Im Zeitraum 01.01.2012 bis einschließlich heute sind insgesamt 170 Personen aus Syrien nach Salzgitter zugezogen. Darunter befinden sich aktuell noch 51 Personen, deren Asylverfahren noch nicht abgeschlossen ist. Die restlichen 119 Personen haben mittlerweile Aufenthaltstitel, die aufgrund unterschiedlicher Rechtsgrundlagen erteilt wurden /Asylanerkennung, subsidiärer Schutz, Aufnahmekontingente etc.).
     
  2. Wie viele dieser Flüchtlinge sind sog. Dublin-Flüchtlinge und wie wird mit ihnen verfahren?

    Antwort der Verwaltung:

    Unter den Flüchtlingen befinden sich keine  Dublin-Flüchtlinge“.