Auszug - Erläuterungen zum Ökokonto der Stadt Salzgitter

19. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Umwelt und Stadtplanung
TOP: Ö 4.3.1
Gremium: Ausschuss für Umwelt und Stadtplanung Beschlussart: (offen)
Datum: Mi, 10.09.2003 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 15:01 - 17:27 Anlass:
Raum: Sitzungszimmer Swindon (68)
Ort: Rathaus SZ-Lebenstedt
 
Wortprotokoll

Die Verwaltung berichtet über den Aufbau des bauleitplanerischen Ökokontos

Die Verwaltung berichtet über den Aufbau des bauleitplanerischen Ökokontos. Die dort “gebuchten” Flächen müssen mit städtischen Mitteln erworben worden sein, müssen entwicklungsfähig sein und werden in sogenannte Werteinheiten umgerechnet. Sie stehen dann als Ausgleichsflächen für Ersatzmaßnahmen zur Verfügung, die im Rahmen der Erstellung von Bebauungsplänen ebenfalls als Werteinheiten festgesetzt werden. Der räumliche Bezug zum jeweiligen Bebauungsplan ist dabei aufgehoben, da nur die erforderlichen Werteinheiten vom Ökokonto “abgebucht” und in Maßnahmen auf dort vorhandenen Flächen umgesetzt werden. Im Stadtgebiet Salzgitter befinden sich hauptsächlich zwei größere Bereiche in Reppner und in Barum auf dem Ökokonto.

Nach Klärung einiger Nachfragen dankt der Ausschuss für diese Ausführungen.