Auszug - Verkehrslagebericht für die Stadt Salzgitter

6. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Feuerwehr und Öffentliche Ordnung
TOP: Ö 6.1
Gremium: Ausschuss für Feuerwehr und öffentliche Ordnung Beschlussart: Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung
Datum: Di, 02.05.2017 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 17:00 Anlass: Sitzung
 
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Herr Häring begrüßt als stellv. PI - Leiter alle Anwesenden und übergibt an Herrn Steinke als den zuständigen Sachbearbeiter r den Verkehrslagebericht.

Die ursprüngliche Bezeichnung der Verkehrsunfallstatistik wurde in Verkehrslagebericht umbenannt, da sich doch einige menschliche Schicksale hinter den Zahlen verbergen. Der Bericht dokumentiert auch eine enge Zusammenarbeit mit verschiedensten Stellen u. a. mit dem Fachdienst Ordnung der Stadt Salzgitter.

Ausschussmitglied Herr Grabb bittet um Mitteilung ob die Anzahl der Wildunfälle damit zusammenhängt, dass es zu viele Wildtiere gibt.

Herr Steinke teilt mit, dass es damit keinen unmittelbaren Zusammenhang gibt. Beispielsweise wurden als ein Präventionsmittel auch Reflektoren an Begrenzungen installiert, die kurzfristig Verbesserung gebracht haben; nach geraumer Zeit gewöhnen sich aber die Tiere daran.

Ausschussmitglied Herr Bauer bittet um Auskunft darüber ob die Radverkehrsstreifen z.B. an der Friedrich-Ebert-Straße in SZ-Bad, deutlicher beschildert werden können. Sie enden an einer bestimmten Stelle und nur wenige wissen, wie man sich dort verhalten muss.

Herr Steinke berichtet, dass durch die Radverkehrsstreifen weniger Geisterradler unterwegs sind, was sich auch in anderen Bereichen, z. B. Schäferkamp/Feldstraße, gezeigt hat.

Ausschussmitglied Herr Klein fragt ob die mobile Verkehrsüberwachung das geeignetste Mittel gegen Verkehrsverstöße ist.

Herr Steinke berichtet, dass die Verkehrsüberwachung und Ahndung die Mittel sind, die am besten funktionieren.

Fachbereichsleiter Herr Skorczyk teilt mit, dass Umfang und Wirksamkeit der kommunalen Verkehrsüberwachung aus vielen Ortsräten hinterfragt und beantragt werden, die z.Zt. zur Verfügung stehenden technischen, finanziellen und personellen Ressourcen der Stadtverwaltung zeigen in diesem Bereich leider Grenzen auf. Eine bessere Ausstattung rde sich positiv auswirken.

Ausschussmitglied Frau Kempe bittet um Auskunft ob bauliche, nicht beschilderte Radwege benutzt werden müssen.

Herr Steinke teilt mit, dass nur beschilderte Radwege benutzt werden müssen.

Ausschussmitglied Herr Fleischer bittet um Auskunft ob sich die Wirkung von Dialogdisplays mit der Zeit abnutzt.

Herr Steinke teilt mit, dass das Phänomen bekannt ist. Ortskundige Autofahrer reduzieren irgendwann die Geschwindigkeit nicht mehr aber ortsfremde Autofahrer reduzieren fast immer die Geschwindigkeit und deswegen sollten die Displays auch so lange wie möglich dort belassen werden.

Ausschussvorsitzender Herr Miska fragt ob die Displays auch ausgewertet werden können.

Fachdienstleiter Zöfelt teilt mit, dass die Displays dahingehend ausgewertet werden können, dass ersichtlich ist, wie viele Autos mit welcher Geschwindigkeit gefahren sind.

Ausschussmitglied Herr Klein möchte gern den Ablauf wissen, der zu einer Anordnung  einer Geschwindigkeitsbegrenzung führt.

Herr Steinke berichtet, dass der Straßenbaulastträger und die Polizei um Stellungnahme gebeten werden. Der Fachdienst Ordnung setzt die Reduzierung um, auch nachdem die Unfallkommission beschlossen hat.

Ausschussmitglied Herr Pitkamin bittet um Auskunft, warum zwischen Salder und Lichtenberg nicht durchgehend mit 70 km/h befahren werden kann.

Fachbereichsleiter Skorczyk erläutert anhand der Streckenführung die getroffenen Anordnungen.

Ausschussmitglied Herr Schleining verlässt um 16:55 Uhr die Sitzung

Ausschussvorsitzender Herr Miska bedankt sich bei Herrn Steinke für die Vorstellung des Verkehrslageberichtes und bittet darum, den Bericht als Anlage an die Niederschrift mit zu versenden.

 

 

Beratungsergebnis:

Der Ausschuss nimmt den Verkehrslagebericht zur Kenntnis.

ALLRIS® Test-Dokument HTML Konvertierung

ALLRIS Dokumente

 

Dieses Dokument wurde von einem anderen Benutzer gerade erstellt und noch nicht auf dem Server gespeichert.

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Präsentation Verkehrslage 2016 SZ - für Feuerwehrausschuss (1268 KB)      
Anlage 2 2 öffentlich Jahrespressebericht 2016 Stadt SZ (65 KB)