Auszug - Anfrage der Ratsfraktion Bündnis 90/Die Grünen i. S. Erstellung eines Baumkatasters für die Stadt Salzgitter

4. öffentliche Sitzung des Betriebsausschusses SRB
TOP: Ö 5.1
Gremium: Betriebsausschuss SRB Beschlussart: Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung
Datum: Di, 16.05.2017 Status: öffentlich
Zeit: 16:00 - 16:40 Anlass: Sitzung
Raum: SRB/Sozialraum, Korbmacherweg 5
Ort: 38226 Salzgitter
0460/17 Erstellung eines Baumkatasters für die Stadt Salzgitter
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage Ratsfr. Bündnis 90/Die Grünen
Federführend:Ratsfraktion Bündnis 90/Die Grünen   
 
Beschluss

Die Ratsfraktion Bündnis 90/Die Grünen stellt folgende Anfrage:

 

Der Verwaltungsausschuss hat in seiner Sitzung am 22.10.2013 einstimmig die Einführung eines digitalen Baumkatasters beschlossen. Die geschätzten Kosten von ca. 300.000 € sind seit 2012 und 2013 in den Wirtschaftsplänen des Städtischen Regiebetriebes eingestellt.

Bereits im Zwischenbericht des SRB vom 30.6.2012 wurde ausgeführt, dass die

Vorarbeiten für die Einführung eines Baumkatasters begonnen wurden. Weiterhin wurde im Zwischenbericht des SRB vom 30.6.2016 mitgeteilt, dass die ursprünglich vorgesehene Baumerfassung durch eine Fremdfirma nicht umgesetzt wird und nach langandauernden EDV Schwierigkeiten nun mit Hochdruck an der Baumerfassung gearbeitet wird.

Wie kürzlich der Presse zu entnehmen war, sind seit 2014 im SRB zwei Mitarbeiter mit der Erfassung der städtischen Bäume beschäftigt.

 

Vor diesem Hintergrund bitten wir um Beantwortung folgender Fragen:

 

  1. Wann ist unter den gegebenen Bedingungen die Erfassung sämtlicher städtischer Bäume abgeschlossen und wann wird das Baumkataster vorgelegt?
     
  2. Kann angesichts der Bedeutung und Wichtigkeit des Baumkatasters für Baumpflege und Verkehrssicherungspflicht durch einen verstärkten Personaleinsatz der Abschluss der Erfassung und die Vorlage des Baumkatasters beschleunigt werden?
     
  3. Wofür wurden nach dem gegenwärtigem Stand die zur Verfügung stehenden 300.000 € verwendet und sind diese Mittel ausreichend?

 

Es wird um schriftliche Beantwortung gebeten.

 

 

Beratungsergebnis:

 

Der Betriebsausschuss SRB nimmt die Anfrage zur Kenntnis.