Auszug - Jahresabschluss 2016 des Städtischen Regiebetriebes

7. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Betriebsausschusses SRB
TOP: Ö 3.1
Gremium: Betriebsausschuss SRB Beschlussart: Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung
Datum: Di, 19.09.2017 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 16:55 Anlass: Sitzung
Raum: SRB/Sozialraum, Korbmacherweg 5
Ort: 38226 Salzgitter
0933/17 Jahresabschluss 2016 des Städtischen Regiebetriebes
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Federführend:EB 70 - Städtischer Regiebetrieb SRB Salzgitter   
 
Beschluss

Beschlussvorschlag:

  1. Der Lagebericht und der Jahresabschluss des Städtischen Regiebetriebes (SRB) zum 31.12.2016 mit einer Bilanzsumme von 87.791.916,22 € und einem Jahresfehlbetrag von 1.734.400,28 € werden in der durch die PricewaterhouseCoopers GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft (pwc) geprüften Fassung festgestellt.

 

  1. Dem Betriebsleiter wird gemäß § 33 EigBetrVO für das Wirtschaftsjahr 2016 Entlastung erteilt.

 

  1. Aus dem Bilanzgewinn werden 55.000 € als Verzinsung auf das Stammkapital an die Stadt Salzgitter abgeführt. Der darüber hinaus nach der am 16.03.2016 vom Rat beschlossenen Entnahme aus der Gewinnrücklage in Höhe von 732.900,00 € verbleibende Bilanzverlust inhe von 645.800,24 € wird auf neue Rechnung 2017 vorgetragen.

 

Beratungsergebnis:

Mit Einverständnis des Ausschusses erläutert Herr Monecke, pwc, den Jahresabschluss und beantwortet zusammen mit der Verwaltung die Fragen der Ausschussmitglieder.

 

Ratsherr Rosenthal stellt den Geschäftsordnungsantrag auf Einzelabstimmung der Ziffern 1 bis 3.

Dieser Geschäftsordnungsantrag wird einstimmig angenommen.

 

Abstimmung zu Ziffer 1 des Beschlussvorschlags:

Der Betriebsausschuss empfiehlt einstimmig (bei 1 Enthaltung) der lfd. Nr. 1 des Beschlussvorschlags der Verwaltung zu folgen.

 

Abstimmung zu Ziffer 2 des Beschlussvorschlags:

Der Betriebsausschuss empfiehlt einstimmig der lfd. Nr. 2 des Beschlussvorschlags der Verwaltung zu folgen.

 

Abstimmung zu Ziffer 3 des Beschlussvorschlags:

Der Betriebsausschuss empfiehlt einstimmig (bei 1 Enthaltung) der lfd. Nr. 3 des Beschlussvorschlags der Verwaltung zu folgen.