Auszug - Zustand einzelner Wege auf dem Friedhof in SZ-Lebenstedt

10. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ortsrates der Ortschaft Nord
TOP: Ö 5.5
Gremium: Ortsrat der Ortschaft Nord Beschlussart: Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung
Datum: Mi, 01.11.2017 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 17:35 - 19:23 Anlass: Sitzung
Raum: Ratssaal
Ort: Rathaus SZ-Lebenstedt
1224/17 Zustand einzelner Wege auf dem Friedhof in SZ-Lebenstedt
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage Ortsrat
Federführend:10 - Fachdienst Ratsangelegenheiten und IT (10.1)   
 
Beschluss

Anfrage der CDU-Fraktion des Ortsrates der Ortschaft Nord:

Hindernisse sowie Ordnung und Sauberkeit auf dem Friedhof. Ich bin von einem Bürger auf die nachfolgenden Zustände aufmerksam gemacht worden.

Sachverhalt:

Auf dem Friedhof in Lebenstedt sind offensichtlich einige Hauptwege saniert worden. Dabei ist eine neue Teerdecke aufgetragen worden.

Die Teerdecke ist nun fünf Zentimeter höher als die abzweigenden Verbundsteinwege zu den Gräbern. Auf einigen gepflasterten Wegen sind einzelne Pflastersteine oder ganze Reihen deutlich abgesackt.

Beides stellt für ältere Menschen und Personen, die einen Rollator, einen Rollstuhl oder einen Wagen zum Transport von Personen bzw. Gütern nutzen, ein Hindernis sowie im geringsten Fall eine Stolperfalle dar.

Außerdem liegen auf den Gräberfeldern heruntergefallene Äste oder Zweige herum, z. T. direkt neben den aufgestellten Containern für Grün- bzw. Grababfälle. Offensichtlich sind nicht alle Besucher des Friedhofs in der Lage oder willens, dieses Totholz in die Container zu platzieren.

Fragen die Verwaltung:

  1. Überprüft der SRB den Zustand und die Verkehrssicherheit der Wege auf dem Friedhof regelmäßig?
  2. Ist für die Beseitigung von Stolperfallen ein besonderer Auftrag erforderlich oder gehört deren Behebung zu den laufenden Unterhaltungsarbeiten?
  3. Muss nicht bei mutmaßlichen Sanierungen, hier das Auftragen einer Teerdecke, eine Höhenangleichung der angrenzenden Wege erfolgen?

nnen durch Schilder an den aufgestellten Containern, Merkblätter für die Inhaber von Grabstätten und/oder in der Friedhofsordnung die Besucher der Grabstellen gebeten werden, heruntergefallene Äste in die Container zu legen und nicht daneben?

Beratungsergebnis:

OM Hans Verstegen trägt die Anfrage vor.

Zu dieser Anfrage liegt schon eine Anfragenbeantwortung der Verwaltung vor(1224/17-AW).

Der Ortsrat der Ortschaft Nord nimmt die Anfrage zur Kenntnis.