Auszug - Förderung des Landes Niedersachsen zur Erhaltung der Sportstätteninfrastruktur

31. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Rates der Stadt Salzgitter
TOP: Ö 4.11
Gremium: Rat der Stadt Salzgitter Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Mi, 29.05.2019 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:06 - 17:23 Anlass: Sitzung
Raum: Ratssaal
Ort: Rathaus SZ-Lebenstedt
2926/17 Förderung des Landes Niedersachsen zur Erhaltung der Sportstätteninfrastruktur
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Federführend:EB 85 - Eigenbetrieb Gebäudemanagement, Einkauf und Logistik Salzgitter   
 
Beschluss

Beschlussvorschlag:

 

r die vom städtischen Eigenbetrieb Gebäudemanagement, Einkauf und Logistik bewirtschaftete Liegenschaft "Stadion am Salzgittersee" sollen folgende Beschlüsse gefasst werden.

 

  1.                                                                                                                                                                                                                                                                                                 r das Projekt "Sanierung der Laufbahn" des Stadions am Salzgittersee wird ein Förderantrag gemäß des Landesprogrammes "Erhaltung der Sportstätteninfrastruktur Niedersachsens" gestellt.
  2.                                                                                                                                                                                                                                                                                                 Das Projekt "Sanierung der Laufbahn" wird für die Jahre 2019 / 2020 mit der Summe von 1.028.000 € (brutto) festgestellt. Die Durchführung ist abhängig von der Förderung aus dem Landesprogramm. Die maximale Fördersumme beträgt 320.000 € (80 % von 400.000 €).
  3.                                                                                                                                                                                                                                                                                                 r das Projekt "Wurf- und Sprunganlagen" des Stadions am Salzgittersee wird ebenfalls ein Förderantrag gemäß des Landesprogrammes "Erhaltung der Sportstätteninfrastruktur Niedersachsens" gestellt.
  4.                                                                                                                                                                                                                                                                                                 Das Projekt "Sanierung der Wurf- und Sprunganlagen" wird für die Jahre 2019 / 2020 mit der Summe von 401.000 (brutto) festgestellt. Die Durchführung ist abhängig von der Förderung aus dem Landesprogramm. Die maximale Fördersumme beträgt 320.000 € (80 % von 400.000 €).
  5.                                                                                                                                                                                                                                                                                                 Der Eigenanteil von 789.000 € ist in Höhe von 400.000 € durch die Maßnahme 19-3B-05 und in Höhe von 389.000 € durch die Mittelverschiebung in der Maßnahme 18-3A-33 gedeckt.
  6.  

r die Projekte

  • Sporthalle GS Am Sonnenberg
  • Sporthalle GS Ringelheim
  • Sporthalle GS Am See
  • Sporthalle GS Fredenberg
  • Sporthalle GS Am Ostertal
  • Sporthalle RS SZ-Bad
  • Sporthalle FS Maria-Montessori
  • Sporthalle BBS Fredenberg
  • Kleine Sporthalle Gymnasium SZ-Bad
  • Amselstieg Sporthalle

 

aus dem Wirtschaftsplan 2019 / 2020 des EB 85 werden ebenfalls für jede Sportstätte einzelne Förderanträge gemäß des Landesprogrammes "Erhaltung der Sportstätteninfrastruktur Niedersachsens" mit einem Gesamtvolumen von 2.926.800 € gestellt. Die maximal zu erwartende Fördersumme beträgt 2.341.440 € (80 % des Gesamtvolumens).

 

Beratungsergebnis:

 

Der Rat beschließt einstimmig dem Beschlussvorschlag der Verwaltung zu folgen.