Auszug - Anfragenbeantwortung i.S. private Osterfeuer Anfrage des Ortsratsmitglieds der Ortschaft Ost Ercan Kilic ( B90/ Die Grünen) vom 24.04.2019 in der Sitzung des Ortsrates am 02.05.2019

16.öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ortsrates der Ortschaft Ost
TOP: Ö 5.4
Gremium: Ortsrat der Ortschaft Ost Beschlussart: Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung
Datum: Do, 19.09.2019 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:02 - 19:44 Anlass: Sitzung
Raum: Traditionshaus Alte Schule
Ort: Am Ehrenmal 10 A, SZ-Watenstedt
2873/17-AW Anfragenbeantwortung i.S. private Osterfeuer
Anfrage des Ortsratsmitglieds der Ortschaft Ost Ercan Kilic ( B90/ Die Grünen) vom 24.04.2019 in der Sitzung des Ortsrates am 02.05.2019
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beantwortung von Ortsratsanfragen
Federführend:61 - Fachdienst Stadtplanung, Umwelt, Bauordnung und Denkmalschutz   
 
Beschluss

Sachverhalt:
 

Wenn man am Ostersamstag durch verschiedene Stadtteile der Ortschaft Ost gefahren ist, sah man neben dem üblichen Bauchtums Osterfeuer auch vereinzelt auf privatem Wohn- und Gartengelände private Osterfeuer. Durch Beobachtungen von benachbarten Anwohnern wurde berichtet, das diese Feuer auch zum Verbrennen von Gartenabfällen und sonstigem Unrat genutzt wurde, der in der Regel auf dem Recyclinghof entsorgt werden müsste. Durch diese unnötige Luftbelastungen erleiden diese benachbarten Anwohner u.a. an Reizungen an den Atemwegen, auch wenn an den angrenzenden Wohngebäuden die Fenster und Türen geschlossen sind.

 

Frage 1. Wie viele private Osterfeuer auf privaten Wohn-  und Gartengelände wurden

neben den üblichen Brauchtums Osterfeuer in der Ortschaft Ost in Jahr 2019

genehmigt?

 

Antwort der Verwaltung:

 

Das Brauchtum an Ostern ein Feuer zu entzünden ist dadurch gekennzeichnet, dass solche Feuer öffentlichen Charakter haben, so dass private Osterfeuer nicht zulässig sind. An Ostern sind im gesamten Stadtgebiet insgesamt 27 Osterfeuer und 8 kleinere Osterlagerfeuer als öffentliche Veranstaltungen angezeigt, überprüft und genehmigt  worden, davon im Gebiet der Ortschaft Ost 2 Osterfeuer und 1 Lagerfeuer. Private Osterfeuer sind der Verwaltung nicht bekannt gewesen und wären nicht genehmigt worden.

 

Frage 2. Wurden diese privaten Osterfeuer auf den privaten Wohn- und Gartengeländen durch die Behörden, Stichprobenartig überprüft, das alle Vorgaben erfüllt wurden?

 

Antwort der Verwaltung:

 

Siehe Antwort zu Frage 1.

 

Frage 3. Wie viele dieser privaten Osterfeuer auf den privaten Wohn- und Gartengeländen wurden durch die Behörden überprüft und wurden Mängel festgestellt?

 

Antwort der Verwaltung:

 

Siehe Antwort zu Frage 1.

 

Frage 4. Wenn keine Überprüfungen stattgefunden haben, was war der Grund dafür?

 

Antwort der Verwaltung:

 

Siehe Antwort zu Frage 1.

 

Der Ortsrat wird um Kenntnisnahme gebeten.

 

Beratungsergebnis:

 

Die Verwaltung verliest die Anfragenbeantwortung.

 

Der Ortsrat der Ortschaft Ost nimmt die Anfragenbeantwortung zur Kenntnis.