Auszug - Neubau einer 5-gruppigen Kindertagesstätte im Neubaugebiet Fredenberg-West

37. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Rates der Stadt Salzgitter
TOP: Ö 4.20
Gremium: Rat der Stadt Salzgitter Beschlussart: geändert beschlossen
Datum: Mi, 18.12.2019 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:10 - 18:27 Anlass: Sitzung
Raum: Ratssaal
Ort: Rathaus SZ-Lebenstedt
3101/17 Neubau einer 5-gruppigen Kindertagesstätte im Neubaugebiet Fredenberg-West
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Federführend:51 - Fachdienst Kinder, Jugend und Familie Beteiligt:EB 85 - Eigenbetrieb Gebäudemanagement, Einkauf und Logistik Salzgitter
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

 

Beschlussvorschlag:

 

  1. Die Stadt Salzgitter richtet im Neubaugebiet Fredenberg West, Elisabeth-Selbert-Ring, 38228 Salzgitter zwei Krippen- und drei Kindergartengruppen mit insgesamt 105 Plätzen ein.

 

  1. Dem in dieser Vorlage angefügten Entwurf des Baukörpers wird zugestimmt.

 

  1. Die Gesamtkosten für den Neubau werden auf 3.750.000 € festgelegt. Hiervon entfallen 3.450.000 € auf die Baukosten. Diese wurden im Wirtschaftsplan 2019/2020 des EB 85 gemäß der Zeitplanung neu eingeplant. Weitere 300.000€ trägt der Fachdienst Kinder, Jugend und Familie. Die Kreditermächtigung des Haushaltes wird entsprechend erhöht.

 

  1. Die Trägerschaft der Kindertagesstätte wird ausgeschrieben.

 

Beratungsergebnis:

 

Unter Berücksichtigung des mündlich von Ratsherrn Jonas Klingebiel für die CDU-Ratsfraktion gestellten, von allen Ratsfraktionen und Herrn Oberbürgermeister Frank Klingebiel mitgetragenen, Änderungsantrages der CDU-Ratsfraktion (siehe TOP 2.10.1) wird einstimmig folgender Beschluss gefasst:

 

  1. Die Stadt Salzgitter richtet im Neubaugebiet Fredenberg West, Elisabeth-Selbert-Ring, 38228 Salzgitter zwei Krippen- und drei Kindergartengruppen mit insgesamt 105 Plätzen ein.

 

  1. Der Bau wird mit der schnellstmöglichen Umsetzungsvariante (hier Eigenregie) durchgeführt. Grundlage hierfür ist der, der Vorlage, angefügte Entwurf des Baukörpers.

 

  1. Die Gesamtkosten für den Neubau werden auf 3.750.000 € festgelegt. Diese wurden im Wirtschaftsplan 2019/2020 des EB 85 gemäß der Zeitplanung neu eingeplant. Weitere 300.000€ trägt der Fachdienst Kinder, Jugend und Familie. Die Kreditermächtigung des Haushaltes wird entsprechend erhöht.

 

  1. Die Trägerschaft der Kindertagesstätte wird ausgeschrieben.

 

Die Verwaltung wird beauftragt, einen wettbewerblichen Dialog nach Maßgabe des § 119 Abs. 1, 6 GWB zur gemeinsamen Vergabe der Kitas aus dem Strukturhilfeprogramm in Modullbauweise durchzuführen. Hilfsweise wird die Verwaltung beauftragt ein Konzept „Musterkita Modellbauweise“ zu erstellen. Dieses soll einheitliche Standards definieren und Grundlage für den Bau kommender Kitas, insb. der aus dem Strukturhilfeprogramm, werden.