Auszug - Anfragenbeantwortung i. S. Bäume in der Ortschaft Ost; Anfrage des Ortsratsmitglieds der Ortschaft Ost Ercan Kilic (FDP) vom 10.06.2020 für die Sitzung des Ortsrates der Ortschaft Ost am 18.06.2020

20.öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ortsrates der Ortschaft Ost
TOP: Ö 5.1.1
Gremium: Ortsrat der Ortschaft Ost Beschlussart: Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung
Datum: Do, 18.06.2020 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:03 - 18:59 Anlass: Sitzung
Raum: Vereinsheim MTV Immendorf
Ort: SZ-Immendorf
3972/17-AW Anfragenbeantwortung i. S. Bäume in der Ortschaft Ost;
Anfrage des Ortsratsmitglieds der Ortschaft Ost Ercan Kilic (FDP) vom 10.06.2020 für die Sitzung des Ortsrates der Ortschaft Ost am 18.06.2020
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beantwortung von Ortsratsanfragen
Federführend:EB 70 - Städtischer Regiebetrieb SRB Salzgitter   
 
Wortprotokoll

Sachverhalt:

 

Angesichts der durch die Klimaveränderungen und der vielen regenfreien Tagen,

muss man sich um den Zustand und den Erhalt des Baumbestandes in der Ortschaft

Ost sorgen. In diesem Zusammenhang können durch die nicht ausreichende

Versorgung mit Wasser, hier neben den Waldbäumen auch zahlreiche

Straßenbäume und Grünflächen negativ betroffen sein, sodass sie anfälliger für den

Befall mit Schädlingen werden. Da ein gesunder Baumbestand auch für ein schönes

Ortsbild sorgt, tragen sie unter anderem zur Senkung der Temperaturen in

Hitzeperioden bei.

Aus diesem Grund sollte der Erhalt des städtischen Baumbestandes in der Ortschaft

Ost, über schützende Maßnahmen, wie mehr Pflege und Bewässerung sowie

ausreichende Nachpflanzungen, ein besonderer Augenmerk gelegt werden. Aus

diesem Grund ergeben sich folgende Fragen an die Verwaltung.

 

Inhalt der Anfrage:

 

1. In welchen Abständen wird der Baumbestand in der Ortschaft Ost nach ihrem

Gesundheitszustand kontrolliert? Bitte nach Stadtteilen aufschlüsseln.

2. Wie viele Bäume mussten in den letzten drei Jahren aufgrund von Trockenheit

und ihrer Folgen in der Ortschaft Ost gefällt werden? Bitte nach Stadtteilen

aufschlüsseln.

3. Wie viele Nachpflanzungen erfolgten und welche zusätzlichen Maßnahmen

waren notwendig, um den Baumbestand zu schützen und falls es keine

Nachpflanzungen gab, was war der Grund dafür? Bitte nach Stadtteilen

aufschlüsseln.

4. Wie oft wurde in den letzten drei Jahren bei Trockenheit der städtische

Baumbestand und die Grünflächen in der Ortschaft Ost, durch die zuständigen

städtischen Mitarbeiter bewässert sowie gepflegt? Falls dies bezüglich nichts

geschah, was war der Grund dafür? Bitte nach Stadtteilen aufschlüsseln.

 

Antwort der Verwaltung:

 

Zu Frage 1:

Die Häufigkeit der Regelkontrolle zur Überprüfung des Verkehrssicherheit der städtischen Bäume ergibt sich gemäß der angewandten FLL-Baumkontrollrichtlinie aus dem Zustand, der Entwicklungsphase sowie der berechtigten Sicherheitserwartung des Verkehrs und schwankt zwischen jährlicher Kontrolle (z.B. stärker geschädigter Baum) und einer Kontrolle alle drei Jahre (z.B. gesunder mittelalter Baum).

 

Die nachfolgende Tabelle gibt die Anzahl der durchgeführten Regelkontrollen der städtischen Einzelbäume der Ortschaft Ost wieder:

 

Ortsteil

Jährliche Kontrolle

Kontrolle alle 2 Jahre

Kontrolle alle 3 Jahre

Bleckenstedt

9  

26

54

Drütte

11

33

72

Hallendorf

22

132

96

Immendorf

8

55

16

Watenstedt

38

77

196

K12, K16, K30, K38, Alte Gemeindestr.

4

 

355

 

 

Zu den Fragen 2 und 3:

Die nachfolgende Tabelle gibt die Anzahl der städtischen Einzelbäume der Ortschaft Ost wieder, die aufgrund von Trockenheit in den letzten drei Jahren gefällt werden mussten:

 

Ortsteil

Anzahl der Fällungen

Nachpflanzung

Bleckenstedt

-

-

Drütte

1

1

Hallendorf

-

-

Immendorf

2 (2 x Friedhof Immendorf)

-

Watenstedt

4 (1 x Friedhof Watenstedt)

3

K12, K16, K30, K38, Alte Gemeindestr.

6

6

 

Die Nachpflanzung an Kreisstraßen erfolgt entsprechend der „Richtlinie für die Vorbereitung und Entscheidung über Baumfällungen, Rückschnitte und Beseitigung von Gehölzen und Sträuchern aus dem Jahr 2012 zeitnah im Anschluss an die Fällung. Alle weiteren Nachpflanzungen erfolgen nach positiver Prüfung des Standortes. Bäume auf Flächen mit starkem Baumbestand wie beispielsweise auf dem Friedhof in Salzgitter-Watenstedt werden nicht ersetzt.

 

Im Herbst/Winter 2020/2021 werden die in der Tabelle aufgeführten Einzelbäume in Drütte und Watenstedt nachgepflanzt. Notwendige bodenverbessernde Maßnahmen sowie das Anbringen von Bewässerungssäcken werden vorgehalten.

 

 

Zu Frage 4:

Die Grünpflege der städtischen Flächen in der Ortschaft Ost erfolgt über ein von der Stadt Salzgitter beauftragtes Unternehmen. Die Wässerung der neu gepflanzten Bäume ist abhängig von der Witterung, dem Standort und der Baumart.

 

Die Anfragebeantwortung wird zur Kenntnis genommen.