Auszug - Abschluss eines städtebaulichen Vertrages mit der Firma GVG Familie Munte zur Durchführung eines Impulsprojektes im Rahmen des experimentellen Wohnungs- und Städtebaus (Stadtumbau West, ExWoSt) im Bereich des Seeviertels

23.öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ortsrates der Ortschaft Nord
TOP: Ö 5.6
Gremium: Ortsrat der Ortschaft Nord Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Mi, 07.07.2004 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 17:00 - 19:40 Anlass: Sitzung
Raum: Ratssaal
Ort: Rathaus SZ-Lebenstedt
4285/14 Abschluss eines städtebaulichen Vertrages mit der Firma GVG Familie Munte zur Durchführung eines Impulsprojektes im Rahmen des experimentellen Wohnungs- und Städtebaus (Stadtumbau West, ExWoSt) im Bereich des Seeviertels
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Federführend:61.4 -Referat für Soziale Stadt u. Sanierung-   
 
Wortprotokoll
Beschluss

Herr Klatt erläutert die Vorlage und beantwortet ausführlich Fragen der Ortsratsmitglieder

Herr Klatt erläutert die Vorlage und beantwortet ausführlich Fragen der Ortsratsmitglieder.

 

Beschlussvorschlag:

 

Beschlussvorschlag:

 

1.      Die Stadt schließt mit der Firma GVG Familie Munte einen städtebaulichen Vertrag über den Rückbau eines Wohnungsbestandes der 60er Jahre mit 96 Wohnungen (Betongeschossbau mit 6 Geschossen und einer unattraktiven Parkpalette). Stattdessen Schaffung von barrierefreiem, senioren- und behindertengerechtem Wohnraum (betreutes Wohnen) innerhalb des bestehenden Quartiers.

 

2.      Der Vertrag wird unter der Voraussetzung der Bereitstellung der erforderlichen Haushaltsmittel beschlossen und hat folgenden Inhalt:

 

1.      Durchführung des Impulsprojektes “Seeviertel” mit den drei Abschnitten Umzugsmanagement, Rückbau, Planung und Erschließung, Wohnumfeldverbesserungen und Schaffung eines Marktplatzes der Kommunikation.

2.      Durchführung der Partizipation, Projektberichterstattung und Forschungsfeldkooperation durch ein von der Eigentümerin beauftragtes Drittunternehmen.

3.      Die Stadt erstattet der Firma GVG Munte die nachgewiesenen Kosten für die im Impulsprojekt durchgeführten Maßnahmen in einem finanziellen Volumen von höchstens 1.600.000,00 Euro.

 

Beschluss:

Der Ortsrat empfiehlt mehrheitlich bei 2 Nein- Stimmen und 3 Stimmenthaltungen den Beschlussvorschlag der Verwaltung anzunehmen.