Auszug - Begrüßung

33. nichtöffentliche/öffentliche Sitzung des Rates der Stadt Salzgitter
TOP: Ö 1
Gremium: Rat der Stadt Salzgitter Beschlussart: (offen)
Datum: Mi, 29.09.2004 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 14:30 - 19:15   (öffentlich ab 15:00) Anlass: Sitzung
Raum: Ratssaal
Ort: Rathaus SZ-Lebenstedt
 
Beschluss

Ratsvorsitzender Steffen eröffnet den öffentlichen Teil der Sitzung und stellt die ordnungsgemäße Ladung und die Beschlussfähi

Ratsvorsitzender Steffen eröffnet den öffentlichen Teil der Sitzung und stellt die ordnungsgemäße Ladung und die Beschlussfähigkeit fest.

 

Zu Tagesordnungspunkt 2.2

 

Aufbauorganisation der Stadt Salzgitter

Hier: Dezernatsverteilungsplan

Vorlage 4595/14

 

liegen mehrere Änderungsanträge der Ratsfraktionen sowie Ergänzungsvorlagen der Verwaltung vor.

 

Zu Tagesordnungspunkt 2.9

 

Förderung des Baus von Sportstätten für den Hochleistungssport,

  1. Neubau einer Trampolin-Trainingshalle in Salzgitter
  2. Teilsanierung der vorhandenen Halle

hier: Zustimmung zu einer überplanmäßigen Ausgabe

Vorlage 4601/14

 

liegt ebenfalls eine Ergänzungsvorlage der Verwaltung vor.

 

 

Von der Tagesordnung abgesetzt werden sollen die Tagesordnungspunkte

 

2.9       Satzung zur Änderung der Satzung der Stadt Salzgitter über die Erhebung von Verwaltungskosten im eigenen Wirkungskreis (Verwaltungskostensatzung)

Vorlage 4436/14

 

2.7             Sicherstellung der Aufgabenerfüllung durch kulturelle Vereine mittels vertraglicher Absicherung

Vorlage 4436/14

 

2.8             Förderung der Trägerinnen und Träger der freien Jugendhilfe

Vorlage 4465/14

 

2.16         30. Änderung N.N. des Flächennutzungsplanes der Stadt Salzgitter für Heerte

Abwägung der vorgebrachten Anregungen;

Feststellungsbeschluss

Vorlage 4617/14

 

2.17         Satzung über eine Veränderungssperre in Salzgitter-Heerte

„Bahnhofsallee“

Vorlage 4592/14.

 

 

Tagesordnungspunkt 2.19 ist bereits in der nicht öffentlichen Sitzung beraten und entschieden worden.

 

Mit diesen Änderungen wird die Tagesordnung einvernehmlich genehmigt.