Auszug - Bebauungsplan Bru 3 für SZ-Bruchmachtersen "Sonnenland" in Verbindung mit der 59. Änderung (N.N.) des Flächennutzungsplans für die Stadt Salzgitter im Stadtteil SZ-Bruchmachtersen

25. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ortsrates der Ortschaft Nord
TOP: Ö 5.2
Gremium: Ortsrat der Ortschaft Nord Beschlussart: Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung
Datum: Mi, 06.10.2004 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 17:05 - 18:20 Anlass: Sitzung
Raum: Ratssaal
Ort: Rathaus SZ-Lebenstedt
4166/14-1 Bebauungsplan Bru 3 für SZ-Bruchmachtersen "Sonnenland"
in Verbindung mit der 59. Änderung (N.N.) des Flächennutzungsplans für die Stadt Salzgitter im Stadtteil SZ-Bruchmachtersen
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Mitteilungsvorlage
Federführend:61-Stadtplanungsamt-   
 
Beschluss

Inhalt des Änderungsantrages:

 

Inhalt des Änderungsantrages:

“Die CDU/FDP/MBS- Gruppe im Ortsrat der Ortschaft Nord bittet die Verwaltung zu prüfen, ob der Geltungsbereich des B- Planes Bru 3, SZ- Bruchmachtersen “Sonnenland” nach Norden hin zu erweitern ist.”

 

Mitteilung:

Die unter Standortvorschlag Nr. 16 im Wohnbaulandprogramm 2002 der Stadt Salzgitter vorgesehene Fläche “Sonnenland” kann unabhängig von der bestehenden Bebauung Söhlekamp entwickelt werden. Ein grüner Ortsrand besteht durch die Kleingartenanlage “Sonnenland”.

Im nördlichen Planbereich bleibt die Bebauungsplangrenze marginal hinter der Grenze des Standortvorschlags zurück. Auf den nördlich gelegenen kleinen Flurstücken des Standortvorschlags ist - werden sie in den Bebauungsplan mit einbezogen – nur die grünordnerische Ausformung eines Ortsrandes geboten.

 

Die nördlich angrenzenden Flächen können nicht losgelöst von der Bebauung Söhlekamp beplant werden: die schmalen bzw. unregelmäßig geschnittenen Flurstücke machen das Einbinden der bestehenden Bebauung am Söhlekamp in einen Bebauungsplan erforderlich.

 

Die Erschließung der nördlichen Flächen ist unter Berücksichtigung der Bebauung des Söhlekamps nur durch eine Erschließungsstraße vom Söhlekamp - Höhe Mühlengraben städtebaulich vertretbar. Südlich hiervon kann keine Erschließungsstraße in ausreichender Breite durch die dichte Bebauung des Söhlekamps an die rückwärtigen Flächen herangeführt werden.

 

Die unbebauten Teile der nördlich an den Bebauungsplanbereich Bru 3 angrenzenden Flurstücke verfügen nur über eine geringere Tiefe, sodass eine öffentliche Erschließung vom Süden (Meescheweg) nur einseitig neue Baugrundstücke erschließen würde. Eine sich hierdurch ergebende Doppelerschließung des Altbestands könnte nicht ausgeschlossen werden. Die private Erschließung als Hinterlandbebauung ist städtebaulich nicht angeraten.

 

Die Festsetzung von reinem oder allgemeinem Wohngebiet auf den nördlich an das Baugebiet “Sonnenland” angrenzenden Flächen könnte durch einen dort bestehenden Gewerbebetrieb (Karosseriebaubetrieb) am Söhlekamp zu Immissionskonflikten führen.

 

Von Seiten der Verwaltung wird empfohlen, dem Vorschlag der Verwaltung zu folgen und den in der Vorlage 4166/14 festgelegten Geltungsbereich des Bebauungsplans Bru 3 für SZ-Bruchmachtersen "Sonnenland" nicht nach Norden hin zu erweitern.

 

Die Ergänzungsvorlage wird vom Ortsrat zur Kenntnis genommen.