Auszug - Sozialraumbeschreibung für die Stadt Salzgitter 1998 bis 2003

27.Öffentliche Sitzung des Jugendhilfeausschusses
TOP: Ö 2
Gremium: Jugendhilfeausschuss Beschlussart: Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung
Datum: Do, 20.01.2005 Status: öffentlich
Zeit: 15:00 - 15:55 Anlass: Sitzung
Raum: Sitzungszimmer Créteil (64)
Ort: Rathaus SZ-Lebenstedt
5225/14 Sozialraumbeschreibung für die Stadt Salzgitter 1998 bis 2003
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Mitteilungsvorlage
Federführend:51-Jugendamt-   
 
Wortprotokoll
Beschluss

Die Verwaltung trägt vor

 

 

Die Verwaltung trägt vor. Anhand von Daten gibt sie einen Einblick in den Sozialraum der Stadt Salzgitter. Im Wesentlichen wird angesprochen:

·        Anteil der Sozialhilfebezieherinnen an der Gesamtbevölkerung

·        Anteil der Minderjährigen an der Gesamtzahl der Sozialhilfebezieherinnen

·        Anteil der minderjährigen Sozialhilfeempfängerinnen an der Gesamtbevölkerung der unter 18jährigen

·        Anteil der Jugendgerichtshilfefälle an der relevanten Altersgruppe der 14- bis 21jährigen

·        Gesamtzahl der Übernahmen der Kinderbetreuungskosten

·        Anteil der unter 14jährigen, für die Betreuungskosten übernommen werden

·        Anteil der Hilfen zur Erziehung an der relevanten Altersgruppe

·        Anteil der ambulanten Maßnahmen an den Hilfen zur Erziehung

·        Anteil der teilstationären Maßnahmen an der Hilfe zur Erziehung

·        Anteil der außerfamiliären Unterbringungen in einem Heim oder sonstiger betreuter Wohnform an den Hilfen zur Erziehung

·        Anteil der außerfamiliären Unterbringung in einer Pflegestelle an den Hilfen zur Erziehung

·        Verhältnis der stationären Maßnahmen zu den ambulanten Hilfen zur Erziehung (1998 bis 2004)

·        Anteil der Hilfen für junge Volljährige an der relevanten Altersgruppe (18 bis 21 Jahre)

·        Gesamtzahl der Hilfen für junge Volljährige nach Geschlecht.

 

Die prozentualen Anteile der Sozialraumdaten sind der als Anlage beigefügten Übersicht zu entnehmen.

 

Nach Aussprache nimmt der Ausschuss die Vorlage zur Kenntnis.