Auszug - Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 km/h in SZ-Ringelheim im Bereich der Bahnhofstraße/Haverlahstraße

32. öffentliche Sitzung des Ortsrates der Ortschaft Süd
TOP: Ö 4.3
Gremium: Ortsrat der Ortschaft Süd Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Mi, 06.04.2005 Status: öffentlich
Zeit: 18:00 - 18:55 Anlass: Sitzung
Raum: Außendienststelle, Sitzungszimmer
Ort: SZ-Bad
5542/14 Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 km/h in SZ-Ringelheim im Bereich der Bahnhofstraße/Haverlahstraße
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Antrag Ortsrat
Federführend:1.3-Referat f. Ratsangelegenheiten-   
 
Beschluss

Inhalt des Antrages:

Inhalt des Antrages:

Die SPD-Ortsratsfraktion bittet den Ortsrat Süd, folgenden Beschluss zu fassen:

Der Ortsrat Süd beantragt die Wiedereinführung der Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 km/h in Ringelheim im Bereich der „Bahnhofstraße“ ab der Höhe Bushaltestelle/Ausfahrt Edeka-Markt bis hin zur „Haverlahstraße“ hinter der Abzweigung zum Silberkamp.

Begründung:

Der o.a. Bereich wird als Schulweg bzw. Weg zum Kindergarten von vielen Ringelheimer Kindern genutzt.

Seit der Aufhebung der Geschwindigkeitsbegrenzung auf Tempo 30 km/h vor einigen Monaten ist gerade auf dieser Strecke eine besondere Gefährdungssituation für die Kinder entstanden, da der seither mit erhöhter Geschwindigkeit fließende Straßenverkehr das Queren der Straße stark erschwert.

Wir erwarten von der Wiedereinführung der Geschwindigkeitsbegrenzung eine deutliche Verkehrsberuhigung in diesem Bereich und somit eine Entschärfung der Gefahrensituation für die Ringelheimer Schul- und Kindergartenkinder.

Es handelt sich hierbei um die Wiederholung eines Antrages aus dem Oktober 2003, der seinerzeit wegen eines zeitgleichen Antrags auf Einrichtung eines Fußgängerüberweges zurückgezogen wurde. Nunmehr haben Verkehrzählungen ergeben, dass ein Fußgängerüberweg in diesem Bereich nicht realisiert werden kann. Daher wird der Antrag erneut gestellt. Zudem wird, durch die Erschließung des Baugebietes „Lange Äcker West“, der Verkehr erheblich zunehmen.

 

Beratungsergebnis:

 

OM Dick trägt den Antrag vor.

OM Triebe erklärt, dass der Antrag momentan aussichtslos sei und empfiehlt diesen erst nach Erschließung des neuen Baugebietes zu stellen.

 

Nach kurzer Diskussion beschließt der Antrag mit 13 Ja-, 11-Nein-Stimmen und 1 Enthaltung.