Auszug - Reduzierung des Schwerlastverkehrs auf der B 248 in Salzgitter (Nachrichtlich)

25. Öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ortsrates der Ortschaft Nordost
TOP: Ö 2.9
Gremium: Ortsrat der Ortschaft Nordost Beschlussart: Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung
Datum: Do, 21.04.2005 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:30 - 21:15 Anlass: Sitzung
Raum: Realschule Thiede
Ort: SZ-Thiede, Panscheberg 56
5487/14 Reduzierung des Schwerlastverkehrs auf der B 248 in Salzgitter
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Antrag CDU-Ratsfraktion
Federführend:CDU-Ratsfraktion   
 
Beschluss

Beschluss:

Beschluss:

Die Verwaltung wird gebeten, unverzüglich mit den zuständigen Behörden Gespräche aufzunehmen, um auf dem ca. 25 km langen Abschnitt der B 248 zwischen BS-Rüningen und SZ-Bad wegen einer dramatischen Zunahme des überörtlichen LKW-Verkehrs Maßnahmen zu ergreifen, die zu einer erheblichen Reduzierung führen.

 

Begründung:

 

Seit Einführung der Maut ist der LKW-Verkehr auf der B 248 des besagten Streckenabschnitts überproportional gestiegen.

Zahlreiche Anwohner auf der fast 2 km langen Ortsdurchfahrt in SZ-Thiede haben Hartmut Leopold als Ratsherrn und Ortsbürgermeister angesprochen, hier tätig zu werden.

Da Herr Leopold selbst direkt an dieser Straße wohnt kann er den Ärger dieser Anwohner gut verstehen. Ab vier Uhr morgens rollen die ersten LKW´s mit hoher Geschwindigkeit durch den Ort.

Vor der Einführung der Maut bewegte sich dieser Schwerlastverkehr auf den beiden naheliegenden Autobahnen A 39 und A 395 westlich und östlich von Thiede.

 

 

Ortsbürgermeister Leopold übergibt die Sitzungsleitung an den stellv. Ortsbürgermeister Puth.

Danach begründet er den von ihm im Umwelt-, Planungs- und Bauausschuss gestellten Antrag.

Die Verwaltung hatte dazu eine Verkehrszählung zugesagt. Das Ergebnis wird auch dem Ortsrat zur Kenntnis gebracht.

Nach diesen Ausführungen übernimmt Hartmut Leopld wieder die Sitzungsleitung.