Auszug - Künftige Nutzung des Gebäudes der Grundschule SZ-Watenstedt

22. Öffentliche Sitzung des Ortsrates der Ortschaft Ost
TOP: Ö 4.3
Gremium: Ortsrat der Ortschaft Ost Beschlussart: Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung
Datum: Mi, 29.06.2005 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 20:30 Anlass: Sitzung
Raum: Feuerwehrhaus Salzgitter-Immendorf
Ort:
5948/14 Künftige Nutzung des Gebäudes der Grundschule SZ-Watenstedt
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage Ortsrat
Federführend:1.3-Fachdienst Ratsangelegenheiten   
 
Beschluss

Inhalt der Anfrage:

 

Inhalt der Anfrage:

 

Mit Ende des Schuljahres 2006 wird die GS Watenstedt geschlossen und die Schüler aus dem Einzugsbereich dieser GS im Grundschulzentrum der Ortschaft Ost in Salzg.- H-dorf beschult.

Eine für Watenstedt akzeptable Nachnutzung sollte gesucht und gefunden werden.

Das Kulturamt der Stadt hat Interesse an einer Nachnutzung durch das Stadtarchiv bekundet. In Gesprächen mit Verantwortlichen in der Verwaltung und Politik wurde mir wiederholt bestätigt dass die  Schule nur gemeinsam mit der Turnhalle dafür in Frage käme.  

Die Hallenzeiten der  derzeitigen Nutzer der Turnhalle könnten kapazitätsmäßig von anderen Hallen mit abgedeckt werden.

Eine Nutzung der Gebäude durch das Stadtarchiv wäre für den Stadtteil Watenstedt auch im Sinne des im November  2003 gefassten Ortsratsbeschlusses die optimale Lösung.            Für die Stadt aber auch  historisch eine gute Wahl da auf diesem  Grundstück einmal der  „Glaspalast „ gestanden hat in dem die Planungen für die Hermann Göring Werke und der heutigen Stadt Salzgitter entworfen wurden.

Es ist aber auch eine gute Gelegenheit den Watenstedtern für ihre Einschränkungen aus der Überplanung   - die ja bekanntlich im „Gesamtstädtischem Interesse“ erfolgte - etwas Positives  zurück zu geben.

 

Frage:

Wie ist der aktuelle Sachstand für die vorgesehene Nachnutzung?         

 

Die Antwort der Verwaltung lautet wie folgt:

 

Für die zukünftige Nutzung erarbeitet die Verwaltung ein Konzept. Dieses wird natürlich auch rechtzeitig dem Ortsrat der Ortschaft Ost vorgestellt.

 

Diese Antwort hält der Ortsrat für unbefriedigend und bittet die Verwaltung zur Sitzung des Ortsrates am 01. September 2005 um einen mündlichen Bericht.