Auszug - Bauplätze südlich der Drütter Straße - B-Plan Drü 8

6.öffentliche Sitzung des Ortsrates der Ortschaft Ost
TOP: Ö 3.6
Gremium: Ortsrat der Ortschaft Ost Beschlussart: Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung
Datum: Do, 06.09.2007 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 20:05 Anlass: Sitzung
Raum: Traditionshaus Alte Schule
Ort: Am Ehrenmal 10 A, SZ-Watenstedt
1395/15 Bauplätze südlich der Drütter Straße - B-Plan Drü 8
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Mitteilungsvorlage
Federführend:61 - Fachdienst Planung   
 
Beschluss

Mit Beschluss des Ortsrats der Ortschaft Ost am 12

Mit Beschluss des Ortsrats der Ortschaft Ost am 12.04.2007 wurde die Verwaltung gebeten zu prüfen, ob das städtische Grundstück südlich der Drütter Straße als kleines Baugebiet für zwei bis drei Bauplätze realisiert werden kann, da die Getreidetrocknungsanlage im Schnitt maximal eine Woche im Jahr läuft und kein K.O.-Kriterium darstellen sollte.

 

Die Getreidetrocknungsanlage der landwirtschaftlichen Hofstelle in der Straße „Zu den Rotten“ liegt ca. 100 m südlich der städtischen Fläche. Dort befinden sich Einrichtungen zur Annahme, Trocknung und Lagerung von Getreide. Insbesondere zur Erntezeit sind Lärm- und Staubemissionen nicht auszuschließen.

 

Wie bereits in der Beantwortung der Anfrage des Ortsrates (Vorlage 7094/14) am 10.05.2006 dargelegt wurde, sind zur Planung des Baugebietes ein Schallgutachten zur Ermittlung der Lärmbelastung durch die Getreidetrocknungsanlage und die Bundesstraße B 248, die Sondierung der Fläche auf Kampfmittel und die Verlegung der Hochspannungsleitung erforderlich.

 

Nach Angabe des Eigenbetriebs Salgitter Grundstücksentwicklung ist die Entwicklung von etwa drei Bauplätzen im südlich der Drütter Straße gelegenen Teilbereiches des Plangebietes Drü 8 aus wirtschaftlichen Gründen nicht möglich, da nicht nur

 die Kosten für das Schallgutachten, sondern auch die Aufwendungen für die Kampfmittelsondierung und Verlegung der Hochspannungsleitung in die Kalkulation einzustellen sind.

 

Beratungsergebnis:

 

Der Ortsrat nimmt die Mitteilungsvorlage zur Kenntnis.