Auszug - Vorstellung der Arbeit des Diakonietreffs

9. Öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Jugendhilfeausschusses
TOP: Ö 2
Gremium: Jugendhilfeausschuss Beschlussart: Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung
Datum: Do, 13.12.2007 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 15:00 - 16:22 Anlass: Sitzung
 
Wortprotokoll
Beschluss

Wortprotokoll:

Wortprotokoll:

 

Frau Scholz und Frau Behrens-Schröter, Mitarbeiterinnen des Diakonietreffs, unterrichten den Ausschuss über die Projekte des Diakonietreffs. Mit dem Projekt sollen männliche Langzeitarbeitslose und Kinder erreicht werden. In Planung ist ein Zukunftsschulgarten. Der für bedürftige Kinder eingerichtete Mittagstisch wird gut angenommen.

Mit dem Projekt NIKO sollen die Kinder in den Schulen erreicht werden und in ihrer Entwicklung unterstützt werden. Die Eltern erhalten Unterstützung bei der Erziehung ihrer Kinder im Bereich gesundheitliche, schulische und soziale Entwicklung. Über die Kooperation mit mehreren Einrichtungen (Schule, Kinderschutzbund, Sportverein, Fachdienst Kinder, Jugend und Familie) sollen die Kinder und Eltern erreicht und unterstützt werden über direkte Ansprache oder Vermittlung zu den Einrichtungen.

 

Der Vorsitzende bedankt sich bei den Mitarbeiterinnen für deren Ausführungen.

Die Verwaltung teilt mit, das in dem Gespräch am 04

Frau Scholz und Frau Behrens-Schröter, Mitarbeiterinnen des Diakonietreffs, unterrichten den Ausschuss über die Projekte des Diakonietreffs. Mit dem Projekt sollen männliche Langzeitarbeitslose und Kinder erreicht werden. In Planung ist ein Zukunftsschulgarten. Der für bedürftige Kinder eingerichtete Mittagstisch wird gut angenommen.

Mit dem Projekt NIKO sollen die Kinder in den Schulen erreicht werden und in ihrer Entwicklung unterstützt werden. Die Eltern erhalten Unterstützung bei der Erziehung ihrer Kinder im Bereich gesundheitliche, schulische und soziale Entwicklung. Über die Kooperation mit mehreren Einrichtungen (Schule, Kinderschutzbund, Sportverein, Fachdienst Kinder, Jugend und Familie) sollen die Kinder und Eltern erreicht und unterstützt werden über direkte Ansprache oder Vermittlung zu den Einrichtungen.

 

Der Vorsitzende bedankt sich bei den Mitarbeiterinnen für deren Ausführungen.