Auszug - Anregung des Ortsrates der Ortschaft Ost nach § 55g Abs. 4 Niedersächsische Gemeindeordnung Regulierung der Folgen von Überplanung/Bebauungsplan Wat 7 für die Ortslage Salzgitter- Watenstedt

21. nichtöffentliche/öffentliche Sitzung des Rates der Stadt Salzgitter
TOP: Ö 2.4
Gremium: Rat der Stadt Salzgitter Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Mi, 24.09.2008 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 15:30 - 18:17   (öffentlich ab 16:00) Anlass: Sitzung
Raum: Ratssaal
Ort: Rathaus SZ-Lebenstedt
2782/15 Anregung des Ortsrates der Ortschaft Ost nach § 55g Abs. 4 Niedersächsische Gemeindeordnung
Regulierung der Folgen von Überplanung/Bebauungsplan Wat 7 für die Ortslage Salzgitter- Watenstedt
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Federführend:10 - Fachdienst Rats- und Kommunalangelegenheiten   
 
Beschluss

Einstimmiger Beschluss (bei einer Enthaltung):

Einstimmiger Beschluss (bei einer Enthaltung):

 

Der Rat der Stadt Salzgitter beschließt aufgrund der Anregung des Ortsrates der Ortschaft Ost vom 05.06.2008 gemäß §55g Abs. 4 Niedersächsische Gemeindeordnung (NGO) folgendes:

 

  1. Die Anregung des Ortsrates der Ortschaft Ost wird nicht aufgegriffen.

 

  1. Die Verwaltung wird ermächtigt, die von ihr eingeleiteten Planungsprozesse weiter fortzuführen und gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern Watenstedts nach einvernehmlichen und finanzierbaren Lösungen zu suchen, wie die Konfliktlage zwischen Wohnen und Industrie verringert und ggf. auch gänzlich gelöst werden kann.