Auszug - Anfrage des Ratsherrn Kozlik i.S. Projekt hart am Limit

28. Nichtöffentliche/öffentliche Sitzung des Rates der Stadt Salzgitter
TOP: Ö 4.1
Gremium: Rat der Stadt Salzgitter Beschlussart: Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung
Datum: Mi, 17.06.2009 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 15:30 - 17:38   (öffentlich ab 16:15) Anlass: Sitzung
Raum: Ratssaal
Ort: Rathaus SZ-Lebenstedt
3926/15 Projekt hart am Limit
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage Ratsmitglied
Federführend:10 - Fachdienst Rats- und Kommunalangelegenheiten   
 
Beschluss

Das Lukas-Werk hat ein Projekt gegen den Missbrauch von Alkohol für Jugendliche aufgelegt

 

Das Lukas-Werk hat ein Projekt gegen den Missbrauch von Alkohol für Jugendliche aufgelegt. Daran beteiligen sich u.a. die Städte Peine, Wolfenbüttel und Braunschweig.

 

Vor diesem Hintergrund stelle ich als M.B.S. Ratsherr folgende Fragen:

 

  1. Ist die Verwaltung über dieses Projekt informiert?
  2. Wenn ja, warum beteilt sich die Stadt Salzgitter nicht daran?
  3. Gibt es möglich möglicherweise eigene Vorstellungen um den akuten Missbrauch von Alkoholkonsum durch Jugendliche entgegen zu wirken?

 

Die Verwaltung antwortet wie folgt:

 

  1. Ist die Verwaltung über dieses Projekt informiert?

Antwort:

Nein

 

  1. Wenn ja, warum beteilt sich die Stadt Salzgitter nicht daran?

Antwort:

s. Antwort zu 1.

 

  1. Gibt es möglich möglicherweise eigene Vorstellungen um den akuten Missbrauch von Alkoholkonsum durch Jugendliche entgegen zu wirken?

 

Antwort:

Die städtischen Fachdienste wirken im Rahmen ihrer Operativen Tagesarbeit ständig dem Missbrauch von Alkohol durch Jugendliche entgegen. Zum Beispiel führt der Fachdienst Ordnung in Abstimmung mit dem Fachdienst Kinder, Jugend und Familie Alkoholkontrollkäufe durch Minderjährige durch und der Fachdienst Gesundheit berät zu dieser Problematik in seinem Sozialpsychiatrischen Dienst. Die Kinderbeauftragte ist unter anderem durch ihre Mitwirkung im Präventionsrat gegen Gewalt beteiligt an entsprechenden Maßnahmen.