Auszug - Trinkwasserversorgung in der Ortschaft Nordost

19.nichtöffentliche/öffentliche Sitzung des Ortsrates der Ortschaft Nordost
TOP: Ö 5.1
Gremium: Ortsrat der Ortschaft Nordost Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Do, 18.06.2009 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:00 - 20:50   (öffentlich ab 19:30) Anlass: Sitzung
Raum: "Fäsekes Schlemmereck"
Ort: 38239 Salzgitter-Beddingen, Hafenstraße 16
3972/15 Trinkwasserversorgung in der Ortschaft Nordost
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Antrag Ortsrat
Federführend:10 - Fachdienst Rats- und Kommunalangelegenheiten   
 
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Inhalt des Antrages:

Inhalt des Antrages:

 

Die CDU-Ortsratsfraktion bittet den Ortsrat Nordost um Beschluss folgenden Antrages:

 

Der Ortsrat Nordost bittet die Verwaltung, die Möglichkeit zu schaffen, dass das Trinkwasser für die Ortschaft Nordost mit Harzwasser ergänzt wird.

 

Begründung:

 

Die Versorgung mit Trinkwasser erfolgt durch die WEVG für die Ortschaft Nordost.

Es ist extrem hart und belastet die Haushalte sowie das Wasserleitungsnetz durch Kalkablagerungen in hohem Maße.

Entsprechend hoch sind die Kosten der Beseitigung der daraus resultierenden Schäden.

Dies ist nicht zu tolerieren, nicht nur, weil sich geradezu ideale Alternativen anbieten. Direkt durch Thiede sind zwei Fernleitungen, die Ecker- und Graneleitung, verlegt, die Harzwasser mit Härtegraden um 3 in den Hochbehälter auf den Thieder Lindenberg befördern. Von diesem Hochbehälter führen weitergehend Wasserleitungen nach Beddingen zum VW- Werk, nach Braunschweig, Wolfsburg, Hannover, Bremen.

Nur die Ortschaft Nordost bekommt dieses Wasser nicht, sondern muss das von der Salzgitter- Flachstahl an die WEVG gelieferte Wasser, Härtegrade um 27, beziehen und verbrauchen.

Die Harzwasserwerke Hildesheim haben auf Anfrage erklärt, dass eine Zumischung von Harzwasser rund um salzgitter schon praktiziert wird, und problemlos ist. Wasserkapazitäten sind ausreichend vorhanden.

Es wäre so möglich, Trinkwasser mit Härtegraden um 15 zu beziehen.

Die anfallenden Kosten für die Sanierung der öffentlichen Netze und Hausversorgungseinrichtungen sowie der Haushalte selbst würden sinken.

 

Nach Auffassung der CDU- Fraktion des Ortsrates der Ortschaft Nordost sind dies gravierende Gründe, um dieses Problem endlich zu lösen.

 

Denkbar wäre diese Lösung selbstverständlich für die Stadt Salzgitter insgesamt.

 

 

Beratungsergebnis / Beschluss:

Der Ortsrat beschließt einstimmig die Annahme des Antrages.

Abstimmungsergebnis:

Abstimmungsergebnis:

Zustimmung:

 

Ablehnung:

 

Enthaltung: