Auszug - Silage auf dem Flur 152

19. Nichtöffentliche/öffentliche Sitzung des Ortsrates der Ortschaft Nordwest
TOP: Ö 4.6
Gremium: Ortsrat der Ortschaft Nordwest Beschlussart: Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung
Datum: Mi, 17.03.2010 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:36 - 19:53   (öffentlich ab 19:03) Anlass: Sitzung
Raum: Gaststätte "Zum Amtskrug"
Ort: Salzgitter-Lichtenberg
4962/15 Silage auf dem Flur 152
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage Ortsrat
Federführend:10 - Fachdienst Rats- und Kommunalangelegenheiten   
 
Beschluss

Inhalt der Anfrage:

 

Wie lange soll die Silage auf dem Flur 152 in der Gemarkung Salzgitter-Osterlinde noch liegen bleiben?

8 Monate liegen die Ballen schon dort.

 

Nach meiner Information ist das Flurstück 152 kein Lagerplatz, auch wenn es eine städtische Fläche ist.

 

Wann wacht die Stadtverwaltung Salzgitter auf.

 

 

 

Die Anfrage des Ortsratsmitgliedes wird wie folgt beantwortet:

 

Antwort der Verwaltung:

Das städt. Flurstück 152/2, Flur 1 in der Gemarkung Osterlinde ist seit Anfang 2006 zur extensiven Grünlandnutzung verpachtet.

Nach einer Einsaat der vorher ackerbaulich genutzten Fläche wurden vom Pächter mehrere Pflegeschnitte zur Förderung der Grasnarbe durchgeführt sowie seitens der Stadt auch die Pflanzung einiger Gehölzgruppen vorgenommen.

Die gemäß Pachtvertrag vereinbarte Nutzung erfolgte dann grundsätzlich unter besonderer Berücksichtigung der Befahrbarkeit des empfindlichen Niedermoorbodens. Anfallendes Mähgut soll möglichst bis zum Ende des jeweiligen Wirtschaftsjahres abtransportiert werden, was sich allerdings bei ungünstigen Witterungsbedingungen wie sie besonders in diesem Jahr eingetreten sind auch bis zum Ende des Winters hinziehen kann, ohne dass es dadurch zu Beeinträchtigungen des angestrebten Entwicklungszieles oder angrenzender Nutzflächen Dritter kommt.

Die zurzeit auf der Fläche gelagerten Silageballen werden in nächster Zeit, sobald die Witterung dieses zulässt, abgefahren und verwertet.

 

 

 

Beratungsergebnis / Beschluss:

 

Der Ortsrat nimmt die Beantwortung zur Kenntnis.