Vorlage - 3264/15

Betreff: Gewährung eines Zuschusses an die AWO Junioruniversität gGmbH
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Federführend:02.2 - Referat für ÖPNV, Verkehrsverbund   
Beratungsfolge:
Wirtschafts-und Steuerungsausschuss Beschlussvorbereitung
02.12.2008 
22. Öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Wirtschafts-und Steuerungsausschusses ungeändert beschlossen   
Verwaltungsausschuss Beschlussvorbereitung
Rat der Stadt Salzgitter Entscheidung
17.12.2008 
23. Nichtöffentliche/öffentliche Sitzung des Rates der Stadt Salzgitter ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt

Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:

 

Für das Jahr 2008 gewährt die Stadt Salzgitter der AWO Junioruniversität gGmbH einen Zuschuss in Höhe von 20.000,- €.

 

Sachverhalt:

Sachverhalt:

 

Die AWO Junioruniversität gGmbH ist eine Außerschulische Bildungseinrichtung für Kinder und Jugendliche. Ziel ist es, diese schon im Kindergartenalter für Wissenschaft zu begeistern und ihnen die Welt der Technik näher zu bringen. Träger der Junioruniversität ist der AWO     Bezirksverband Braunschweig e.V. Standort ist das Fachhochschulgelände in SZ-Calbecht.

Für die Stadt Salzgitter ist die Sicherung dieser Einrichtung in Salzgitter ein wichtiger Bestandteil zur Erreichung des Zieles kinder- und familienfreundliche Lernstadt. Deshalb ist geplant eine Junioruniversität von bundesweitem Ruf zu entwickeln.

 

Gemäß Beschluss des Rates vom 27.02.2008 ist die Verwaltung aufgefordert worden, über eine Minderheitsbeteiligung oder gegebenenfalls eine finanzielle Förderung ohne Beteiligung zu verhandeln.

 

Die daraufhin geführten Gespräche haben zu folgendem Verhandlungsergebnis geführt:

 

  • Die AWO Junioruniversität gGmbH soll ein gemeinsames Projekt des AWO     Bezirksverbandes Braunschweig e.V. und der Stadt Salzgitter mit einem gemeinsamen   Namen und einer gemeinsamen Ausrichtung in Bezug auf Kurse, Preise und Kundenkreis werden.
  • Es wird eine verlässliche Dauerfinanzierung angestrebt.
  • Die Stadt Salzgitter beabsichtigt dies durch den Ankauf von Gesellschaftsanteilen von bis zu 50% nach außen deutlich machen. Der genaue Prozentsatz soll noch ermittelt werden. Die Organschaft der AWO soll beibehalten bleiben.
  • Zeitziel für die vorgenannten Maßnahmen ist spätestens der 01.01.2010.

 

Auf Basis eines noch in diesem Jahr zu erarbeitenden Letters of Intent, in dem die gemeinsamen Zielvorstellungen der AWO und der Stadt Salzgitter dargestellt werden, soll im Laufe des Jahres 2009 gemeinsam ein abschlussreifes Konzept erarbeitet werden.

Hierüber wird dann der Rat um Zustimmung gebeten werden.

 

Um bis dahin die Arbeitsfähigkeit der Junioruniversität sicherzustellen soll ein einmaliger Zuschuss in Höhe von 20.000,- € gewährt werden. Entsprechende Haushaltsmittel stehen beim FD 02_S zur Verfügung.

 

Um Beschlussfassung wird gebeten.