Vorlage - 3393/15

Betreff: Bebauungsplan Lich 23 für SZ-Lichtenberg "Südlich an der Heerstraße"
Aufstellungsbeschluss
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Federführend:61 - Fachdienst Stadtplanung, Umwelt, Bauordnung und Denkmalschutz   
Beratungsfolge:
Ortsrat der Ortschaft Nordwest Beschlussvorbereitung
09.03.2009 
13. Öffentliche Sitzung des Ortsrates der Ortschaft Nordwest zurückgestellt   
10.06.2009 
15. Öffentliche Sitzung des Ortsrates der Ortschaft Nordwest abgelehnt   
Umwelt-,Planungs- und Bauausschuss Beschlussvorbereitung
11.03.2009 
24. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Umwelt-, Planungs- und Bauausschusses zurückgestellt   
10.06.2009 
26. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Umwelt-, Planungs- und Bauausschusses zurückgestellt   
Verwaltungsausschuss Entscheidung
Ortsrat der Ortschaft Nordwest Beschlussvorbereitung

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:

Der Verwaltungsausschuss der Stadt Salzgitter beschließt gemäß § 2 Abs. 1 Baugesetzbuch die Aufstellung des Bebauungsplans Lich 23 für Salzgitter-Lichtenberg „Südlich an der Heerstraße“ für die in der Anlage gekennzeichneten Bereiche.

 

 

Sachverhalt:

Sachverhalt:

Ziel der Planung ist die nachhaltige Sicherung der Nahversorgung im Stadtteil SZ-Lichtenberg unter Berücksichtigung der Grundzüge des Einzelhandelsentwicklungskonzeptes für das Oberzentrum Salzgitter aus dem Jahr 2006.

 

Für die Nahversorgung der Bewohner von SZ-Lichtenberg steht - nach Aufgabe eines Lebensmittelvollsortimenters im letzten Jahr - in erster Linie ein Lebensmitteldiscounter an der Burgbergstraße bereit (siehe Geltungsbereich 2). Da dieser Markt keine leistungsfähigen und modernen Strukturen aufweist, ist seine Erweiterung dringend erforderlich. Am vorhandenen Standort besteht aufgrund von Platzmangel jedoch keine Möglichkeit zur notwendigen Expansion.

 

Als vorrangiges Ziel ist im Einzelhandelsentwicklungskonzept für das Oberzentrum Salzgitter die Sicherung der Nahversorgung in den angrenzenden Stadtteilen von SZ-Lebenstedt genannt worden. Um demnach einen sinnvollen Ausbau der Nahversorgung zu erreichen, sind hierzu u.a. die bestehenden Nahversorger im Stadtteil Lichtenberg zu konsolidieren und zu modernisieren. Als potenzielle Verlagerungsfläche für die bestehenden Märkte ist gemäß Einzelhandelsentwicklungskonzept möglichst eine Fläche in integrierter Lage von SZ-Lichtenberg zu finden, d.h. im Umkreis von 500 m zum geplanten Einzelhandelsbetrieb sollten sich überwiegend Wohngebiete befinden.

 

Da ein derartiges Areal im Stadtteil Lichtenberg nicht zur Verfügung steht - die einzige größere Freifläche in der Straße „Zingel“ ist als potenzielle Schulerweiterungsfläche reserviert - und zudem ein Nahversorger mittlerweile aufgegeben hat, wird der am nordwestlichen Ortsrand von Lichtenberg befindliche, im Einzelhandelsentwicklungskonzept als Entwicklungsfläche 10 bezeichnete Bereich für die Verlagerung des Lebensmitteldiscounters herangezogen (siehe Geltungsbereich 1). Bei diesem Standort südlich „An der Heerstraße“ handelt es sich um eine sog. teilintegrierte Lage, die jedoch im Hinblick auf ihre Nahversorgungsfunktion im Vergleich zum jetzigen Standort nahezu gleichwertig ist. Der seit 2001 rechtskräftige Bebauungsplan Lich 17 „Lichtenberg Nord“ setzt an dieser Stelle eingeschränkte Gewerbegebiete und den Ausschluss von Einzelhandel fest.

 

Um wiederum eine Überversorgung des Stadtteils zukünftig zu vermeiden, wird am alten Standort an der Burgbergstraße die Ansiedlung von Einzelhandelsbetrieben mit nahversorgungsrelevanten Sortimenten im festgesetzten Mischgebiet ausgeschlossen.

 

Finanzielle Auswirkungen:

 

Finanzielle Auswirkungen:

Keine

 

Anlagen:

Anlage:

Geltungsbereiche des Bebauungsplans Lich 23 für Salzgitter-Lichtenberg,

„Südlich an der Heerstraße“

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Anlage neu 13.01.09-ÜP_f_B_PL (475 KB)