Vorlage - 4152/15

Betreff: Thermalsolbad Salzgitter GmbH; Jahresabschluss 2008
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Federführend:02 - Stabsbereich Beteiligungen, Wirtschaft und Statistik   
Beratungsfolge:
Wirtschafts-und Steuerungsausschuss Beschlussvorbereitung
29.09.2009 
27. Öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Wirtschafts-und Steuerungsausschusses ungeändert beschlossen   
Verwaltungsausschuss Entscheidung

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n

Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:

 

Der Vertreter in der Gesellschafterversammlung der Thermalsolbad Salzgitter GmbH (TSB) wird angewiesen, wie folgt zu stimmen:

 

1. Der Jahresabschluss der TSB zum 31.12.2008, abschließend mit
einer Bilanzsumme von                                                   7.620.799,64 € und
einem Bilanzgewinn von                                           38.359,81 €
wird in der von der Auditura GmbH, Baddeckenstedt, geprüften Form beschlossen.

 

2. Der o.g. Bilanzgewinn wird der Gewinnrücklage zugeführt.

 

3. Dem Aufsichtsrat und der Geschäftsführung der Gesellschaft wird für das Geschäftsjahr 2008 Entlastung erteilt.

 

Sachverhalt:

Der Aufsichtsrat der TSB hat die Prüfungsgesellschaft Auditura, Baddeckenstedt, mit der Prüfung des Jahresabschlusses 2008 beauftragt.

 

Die Gesellschaft hat ihre Prüfung abgeschlossen und am 26.06.2009 einen uneingeschränkten Bestätigungsvermerk erteilt. In seiner Sitzung am 07.08.2009 hat sich der Aufsichtsrat mit der Abschlussprüfung befasst und der Gesellschafterversammlung empfohlen, den Jahresabschluss, die Zuführung des Bilanzgewinns in die Gewinnrücklage zu beschließen und die Entlastung für den Aufsichtsrat und die Geschäftsführung zu erteilen.

 

Der Vorlage als Anlage beigefügt sind die Schlussbilanz zum 31.12.2008, die Gewinn- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr 2008, ein Abgleich zwischen der Planung mit dem Ergebnis für das Geschäftsjahr 2008 in den wesentlichen Positionen, sowie der von der Geschäftsführung aufgestellte Lagebericht. In den Fraktionen liegt darüber hinaus ein Exemplar des vollständigen Prüfberichtes zur Einsichtnahme vor.

 

Der Jahresabschluss weist ein positives Jahresergebnis in Höhe von 38.359,81 € aus. Dies ist im Wesentlichen durch den nicht im Wirtschaftsplan enthaltenen Zuschuss für die Wendewand entstanden. Die Grundsteuer für das Hallenfreibad Lebenstedt wurde durch das Finanzamt Wolfenbüttel neu bewertet. Die Gesellschaft musste eine periodenfremde Nachzahlung in Höhe von 71 T€ (sonst. Aufwendungen) leisten. Der Materialaufwand ist gegenüber dem Vorjahr um 87 T€ gestiegen. Grund hierfür sind im Wesentlichen gestiegene Energiekosten und ein höherer Wasserbrauch.

 

Die Umsatzerlöse sind gegenüber 2007 um 6 T€ leicht gesunken.

 

Bei den sonst. betr. Erträgen wirkt sich der Leerstand der Pachtobjekte im HFB-Lebenstedt ertragsmindernd  aus.

 

Ansonsten sind zu dem Geschäftsverlauf des Jahres 2008 keine besonderen Auffälligkeiten festzustellen.

 

Es wird vorgeschlagen, den Jahresüberschusse in die Gewinnrücklage einzustellen. Die Auflösung der Gewinnrücklagen kann jederzeit durch Gesellschafterbeschluss erfolgen.

 

Der Lagebericht ist nachvollziehbar dargestellt.

 

Die Gesellschaft verfügt in Abstimmung mit dem Beteiligungsmanagement über eine hohe Liquidität. Der Betriebskostenzuschuss wurde in 2008  in  voller Höhe ausgezahlt. Ziel war hierbei über eine Auflösung der Gewinnrücklage (502 T€) den Betriebskostenzuschuss in 2009 entsprechend zu reduzieren. Der VA hat dies mit dem Wirtschaftsplan 2009 am 10.02.09 beschlossen.

Anlagen: Bilanz, GuV, Abgleich WP/Ist, Lagebericht

Anlagen: Bilanz, GuV, Abgleich WP/Ist, Lagebericht

 

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich TSBLagebericht 2008 (151 KB)      
Anlage 2 2 öffentlich TSB Vergleich mit Wirtschaftsplan 2008 (29 KB) PDF-Dokument (4 KB)    
Anlage 3 3 öffentlich TSB JA 2008 Bilanz (1218 KB)      
Anlage 4 4 öffentlich TSB JA 2008 GuV (1208 KB)