Vorlage - 4258/15

Betreff: Herstellung der öffentlichen Grünanlagen und der Ausgleichsmaßnahmen im Baugebiet SZ-Ringelheim, RGH-18 "Lange Äcker West"
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Federführend:EB 70 - Städtischer Regiebetrieb SRB Salzgitter   
Beratungsfolge:
Ortsrat der Ortschaft Süd Beschlussvorbereitung
11.08.2010 
37. öffentliche Sitzung des Ortsrates der Ortschaft Süd Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung   
Betriebsausschuss Grundstücksentwicklung Beschlussvorbereitung
21.09.2010 
31.Öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Werksausschusses Grundstücksentwicklung ungeändert beschlossen   
Betriebsausschuss SRB Beschlussvorbereitung
21.09.2010 
26. Öffentliche / nichtöffentliche Sitzung des Werksausschusses SRB Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung   
Verwaltungsausschuss Entscheidung

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n

Beschlussvorschlag:

 

Der Verwaltungsausschuss der Stadt Salzgitter beschließt das Projekt zur Herstellung der Ausgleichsmaßnahmen auf dem Lärmschutzwall und zur Sicherung der Flächen südlich des Walles r das Baugebiet SZ-Ringelheim, RGH-18 „Lange Äcker West“ in Höhe von 45.000 €.

 

 

 

Sachverhalt:

 

Am 09.11.2005 wurde der Bebauungsplan Rgh-18, SZ-RingelheimLange Äcker West als Satzung vom Rat der Stadt Salzgitter beschlossen. Mit diesem Bebauungsplan wurden unter anderem die Festsetzungen für ca. 4.800 qm öffentliche Grünflächen (Grünverbindung und Kinderspielplatz) und 10.800 qm öffentliche Ausgleichsflächen getroffen. Zusätzlich muss eine aus naturschutzfachlicher Sicht hochwertige Ruderalfläche gesichert werden.

Mit der Erschließung des Baugebietes und der Bebauung einiger Grundstücke sind Eingriffe in Natur und Landschaft erfolgt, die im Rahmen einer ersten Ausgleichsmaßnahme ausgeglichen werden müssen.

 

Ausgleichs-  und Ersatzmaßnahmen

Als Ausgleichsmaßnahme für das Baugebiet RGH-18Lange Äcker Nord sind im Bebauungsplan mehrere Maßnahmen festgesetzt.

In einem ersten Bauabschnitt sollen im Jahre 2010 zwei Maßnahmen durchgeführt werden:

-          dlich des Lärmschutzwalles muss eine aus naturschutzfachlicher Sicht hochwertige Ruderalfläche (im Bebauungsplan mit „Raute E“ versehen) in ihrem Bestand gesichert und verkehrssicher hergerichtet werden.

-          Der öffentliche Teil des Lärmschutzwalles (Süd- bzw. Südwesthang; im Bebauungsplan mit „Raute C und D“ versehen) wird mit standortgerechter, heimischer Vegetation bepflanzt. Die Auflagen des Bebauungsplans betreffend der Pflege und Pflanzenauswahl werden erfüllt.

Die Kosten belaufen sich inkl. der Fertigstellungs- und Entwicklungspflege auf ca. 45.000,00 €.

 

Haushaltsmäßige Betrachtung

Finanzierung:

Die Kosten in Höhe von 45.000.- € werden im Wirtschaftsplan 2010 des EB Salzgitter Grundstücksentwicklung bereitgestellt.

 

 

Folgekostenr die Pflege

Die Folgekosten, die durch den Städtischen Regiebetrieb (SRB) aufgebracht werden müssen, belaufen sich nach Ablauf der Fertigstellungs- und Entwicklungspflege pro Jahr auf 2.630.-.

 

 

 

             

 

 

 

ALLRIS® Test-Dokument HTML Konvertierung

Anlagen:             

 

1.      Plan 1: Entwurf zur Herstellung der Ausgleichsmaßnahme BA I  im Baugebiet RGH-18 Lange Äcker West“

2.      Kostenberechnung Herstellung der Ausgleichsmaßnahmen BA I

 

 

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 2 1 öffentlich Entwurf AusgleichsM BA1 Rgh18 Lange Äcker West (417 KB)      
Anlage 1 2 öffentlich 20091117__Kostenberechnung Ausgleich I (40 KB) PDF-Dokument (118 KB)