Vorlage - 3328/15-MV

Betreff: Einrichtung einer Baulückenbörse - Sachstandsbericht
Antrag der F.U.W. Ratsfraktion vom 18.11.2008 (Nr. 3328/15)
Status:öffentlichVorlage-Art:Mitteilungsvorlage
Federführend:61 - Fachdienst Stadtplanung, Umwelt, Bauordnung und Denkmalschutz   
Beratungsfolge:
Umwelt-,Planungs- und Bauausschuss Information
09.12.2009 
32. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Umwelt-, Planungs- und Bauausschusses Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung   
Verwaltungsausschuss Information
Rat der Stadt Salzgitter Information
16.12.2009 
33. Nichtöffentliche/öffentliche Sitzung des Rates der Stadt Salzgitter Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung   

Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

Mitteilung:  

 

Die Verwaltung wurde mit Ratsbeschluss vom 28. Januar 2009 aufgefordert, eine Baulückenbörse einzurichten, um Bauwilligen in der Stadt Salzgitter die Möglichkeit zu geben, die vorhandenen Baulücken im Stadtgebiet per Internet abzufragen. Im Vorhinein ist eine Abstimmung mit den Eigentümern vorzunehmen.

 

Nach erfolgter Bestandsaufnahme im gesamten Stadtgebiet im Frühjahr/Sommer 2009 wurden 160 potentielle Baulücken ermittelt. Die Bestandsaufnahme wurde anhand folgender Aspekte durchgeführt:

 

?         Als klassische“ Baulücken wurden Grundstücke innerhalb im Zusammenhang bebauter Straßenzüge ausgewählt, die mangels gänzlicher oder niedriger Bebauung im Straßenbild als Lücke auffielen.

 

?         Eckgrundstücke und Arrondierungsflächen, die zwar nicht immer optisch als Lücke hervortreten, aber zur Komplettierung des Bauzusammenhanges beitragen.

 

?         Geringfügig bebaute und übergroße Grundstücke sowie mindergenutzte Flächen

             

r alle Flächen gilt, dass grundsätzlich die äere Erschließung und die Infrastruktur in ausreichendem oder nur geringfügig zu ergänzendem Umfang vorhanden sind und keine oder nur geringe bodenordnende Maßnahmen erforderlich werden.

 

Die verwaltungsinterne Abstimmung zu den ermittelten Standorten wird voraussichtlich Anfang des Jahres 2010 abgeschlossen sein, sodass anschließend die schriftliche Abfrage der einzelnen Eigentümer zur Aufnahme ihres Grundstückes in die Baulückenrse erfolgen kann.

 

Nach Vorlage des Ergebnisses der Befragung der Grundstückseigentümer wird die Verwaltung umgehend über die Einrichtung der Baulückenbörse informieren.