Vorlage - 4442/15

Betreff: Förderung der Kindertagespflege in der Stadt Salzgitter
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
  Bezüglich:
4716/15
Federführend:51 - Fachdienst Kinder, Jugend und Familie   
Beratungsfolge:
Jugendhilfeausschuss Beschlussvorbereitung
18.03.2010 
29. Öffentliche / nichtöffentliche Sitzung des Jugendhilfeausschusses geändert beschlossen   
Verwaltungsausschuss Beschlussvorbereitung
Rat der Stadt Salzgitter Entscheidung
28.04.2010 
38. Nichtöffentliche/öffentliche Sitzung des Rates der Stadt Salzgitter geändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:

 

Die Sachkosten gemäß § 23 Absatz 2 Nr. 1 SGB VIII und der Anerkennungsbetrag gemäß § 23 Absatz 2 Nr. 2 SGB VIII als Teil der laufenden Geldleistung in der Kindertagespflege wird in der Stadt Salzgitter ab dem 01. April 2010 von bisher 3,20 € auf neu 4,00 € je Stunde und Kind festgelegt.

 

 

Sachverhalt:

Sachverhalt:

 

Das Land Niedersachsen erstattete bislang pauschal 20 % der Ausgaben der Kindertages­pflege, also für die Betreuung durch eine Tagesmutter bzw. einen Tagesvater in einem familiä­ren Rahmen.  

 

Für die bedarfsgerechte Betreuung von Kindern in der Kindertagespflege werden rückwirkend ab dem 01. Januar 2009 die Betreuungsstunden der Tagespflegeperso­nen zu deutlich verbesser­ten Konditionen mit dem Land Niedersachsen abgerechnet (Änderungserlass des Nieder­sächsischen Ministeriums für Soziales, Frauen, Familie und Gesundheit vom 14. Oktober 2009 zur Richtlinie familienfreundliche Infrastrukturen und Kinderbetreuung - RIK).  

 

Nach dem neuen Abrechnungsmodus, wonach die ge­leisteten Betreuungsstun­den mit einem Stundensatz von 1,38 €uro (2009) bzw. 1,56 €uro (2010) berechnet und erstattet werden, flie­ßen der Stadt Salzgitter Einnahmen von rund   

 

151.800 €uro, also Mehreinnahmen von rund 81.400 € für 2009,  

171.600 €uro, also Mehreinnahmen von rund 101.200 € für 2010 

 

vom Land zu, ausgehend von rund 110.000 Betreuungsstunden (Ergebnis 2008). Bisher wurde die Summe in der Kindertagespflege noch nicht eingesetzt.

 

Die Fördersumme für 2009, die erst in diesen Tagen eingehen wird, steht in 2010 dem Fachdienst Kinder, Jugend und Familie zur Verfügung.

 

Eine Anpassung der Vergütung in 2010 von bisher 3,20 € auf neu 4,00 € würde Mehrausgaben von 88.000 € (bei wiederum 110.000 Betreuungsstunden) nach sich ziehen.

 

Ab dem Jahr 2013 besteht ein gesetzlicher Anspruch auf einen Betreuungsplatz auch für die Kinder von 1-3 Jahren; für unter 1jährige ist ein bedarfsgerechtes Angebot vorzuhalten. Um die­ses ambitionierte Ziel auch in Salzgitter umsetzen zu können, soll die Kindertagespflege weiter ausgebaut werden.

 

Die Kindertagespflege ist ein gleichgestelltes Angebot neben der Betreuung in Krippe und Kindergar­ten, stellt sich aber kostengünstiger gegenüber der Krippe dar, und sie ist fle­xibler und familienähnlicher, was ja gerade für die Eltern mit Kindern unter drei ein wichtiges Entscheidungskrite­rium ist. Das Berufsbild der Tages­pflege sollte [auch finanziell] at­traktiver gestal­tet werden, um mehr Frauen und Män­ner für diesen Berufszweig zu interessieren. Zudem muss seit Beginn des Jahres die Vergütung aus der Tagespflege versteuert werden; ein aus­kömmliches Einkommen ist damit nicht mehr bei jeder Tagespflegeperson gesichert.

 

Die nachfolgende Gegenüberstellung zeigt, wie die Stadt Salzgitter im Vergleich zu den benachbar­ten Kommunen bislang am unteren Ende bei der Vergütung der Betreuungsstunden liegt:

 

Landkreis

Helmstedt

 

 

 

3,00 €uro

Stadt Salz­gitter

 

 

 

3,20 €uro

Stadt Braun­schweig  

 

 

 

4,10 €uro

Landkreis Wolfenbüttel

 

 

 

4,00 €uro

Landkreis Peine

 

 

 

4,00 €uro

Landkreis Gifhorn und Stadt Wolfsburg

 

4,50 €uro

 

Finanzielle Auswirkungen:

 

Finanzielle Auswirkungen:

Konto

4331200

Bezeichnung

Leist. Jugendhilfe an natürl. Pers. außerhalb Einrichtung

 

X

Aufwand

 

 

Investive Maßnahme

Investitionsnummer / Kostenträger:

3612015182

Bezeichnung:

Tagespflege

Kostenstelle:

51440001

Bezeichnung:

Team Wirtschaftliche Jugendhilfe

 

 

Aufwand / Auszahlung

im HH-Jahr

€ 352.000 zuzügl. € 88.000 jährlich

= € 440.000   (110.000 Std. * € 4,00)

Folgekosten

 

Ertrag / Einzahlung 

im HH-Jahr

€ 70.400 zuzüglich € 101.200 = €  171.600 jährlich

künftige Mehrerträge

 

Deckung

durch Ansatz

 

 

durch HAR

 

Deckung bei üpl./apl.

durch Einsparungen bzw. Mehreinzahlungen bei

 

Konto

Bezeichnung

Betrag

 

3481000

 

 € 101.200

 

Investitionsnr./ Kostenträger

Bezeichnung

Kostenstelle

 

3612015183

Familienservice für Kindertagesbetreuung

51030001

 

 

Bemerkungen

Ausgangswert: 110.000 Betreuungsstunden á 3,20 € = 352.000 €; Landesanteil bisher 20 % = 70.400 €, Landesanteil 2010 künftig 1,56 € = 171.600 € (- 70.400 €) = mehr 101.200 € jährlich

 

 

 

Durch diese Beschlussvorlage ist der Inhalt der Anfrage 4716/15 der SPD-Ratsfraktion umfassend beantwortet

Durch diese Beschlussvorlage ist der Inhalt der Anfrage 4716/15 der SPD-Ratsfraktion umfassend beantwortet. Die Verwaltung geht davon aus, dass eine darüber hinausgehende gesonderte Antwort nicht notwendig ist.

 

 

 

Anlagen:

 

Richtlinien zur Förderung der Kindertagespflege in der Stadt Salzgitter

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Foerderung_in_der_Kindertagespflege (2) (149 KB) PDF-Dokument (135 KB)    
Stammbaum:
4716/15   Kindertagespflege   SPD-Ratsfraktion   Anfrage SPD-Ratsfraktion
4442/15   Förderung der Kindertagespflege in der Stadt Salzgitter   51 - Fachdienst Kinder, Jugend und Familie   Beschlussvorlage
4442/15-1   Förderung der Kindertagespflege in der Stadt Salzgitter Ergänzungsvorlage   51 - Fachdienst Kinder, Jugend und Familie   Beschlussvorlage