Vorlage - 4694/15

Betreff: Jahresplanung des Literaturbüros im Fachdienst Kultur 2010
Status:öffentlichVorlage-Art:Mitteilungsvorlage
Federführend:41 - Fachdienst Kultur   
Beratungsfolge:
Ausschuss für Bildung und Kultur Information
03.03.2010 
25. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Bildung und Kultur Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung   

Sachverhalt

Mitteilung:

 

Im Jahr 2010 wird die Betreuung der Literaturgruppe in der Seniorenbegegnungsstätte Am Strumpfwinkel fortgesetzt, ein Erzähl- und Lesecafé ist im Stadtteil Gebhardshagen initiiert worden und wird 2010 vom Literaturbüro begleitet werden. Das im Januar endende Seminar zum autobiographischen Schreiben in der Begegnungsstätte Kniestedter Herrenhaus wird in 2010 eine Fortsetzung erfahren.

 

r die Reihe Salzgitter-Sichten wird das Literaturbüro in 2010 die nächsten zwei druckfertigen Manuskripte erstellen, bei der Publizierung sollten neue Wege beschritten werden (Autorenmiteinbeziehung, Werbung).

 

In den ersten beiden Monaten 2010 ist das Literaturbüro mit der Vorbereitung und Realisierung des Begleitprogramms der Sonderausstellung „Welt der Puppen Welt der Märchen“, die vom 20. Dezember 2009 bis 28. Februar 2010 im Städtischen Museum Schloss Salder gezeigt wird, beschäftigt, und zwar:

 

·      5. Januar 2010,  15.00 Uhr: Führung durch die Ausstellung „Welt der Märchen“.

 

·      20. Januar 2010, 15.00 UHR: „Als Oma noch mit Puppen spielte“ Dr. Broder-Heinrich Christiansen und Reinhard Försterling lesen Puppengeschichten aus vergangenen Zeiten.

 

·      2. Februar 2010, 15.00 Uhr: Führung durch die Ausstellung „Welt der Puppen Welt der Märchen“

 

·      6. Februar 2010, 15.00 Uhr: Prominente aus Salzgitter und Umgebung lesen ihr Grimmsches Lieblingsmärchen, u. a. Ministerin Elisabeth Heister-Neumann, MdL Stefan Klein, MdL Björn Försterling, Frau Rita Koch, Leiterin des Finanzamtes Wolfenbüttel u.a..

 

·      10. Februar 2010, 19.00 Uhr: „Wenn es dunkel wird im Märchenwald“ - Dr. Broder-Heinrich Christiansen und Reinhard Försterling lesen erotische Volksmärchen.

 

·      24. Februar 2010, 19.00 Uhr: „Rotkäppchen-Variationen“ Die Evangelische Jugend Salzgitter-Gebhardshagen präsentiert bekannte und weniger bekannte Versionen des beliebten Märchens der Gebder Grimm.

 

·      28. Februar 2010, 11.00 Uhr: „Der andere Blick“ Eva Ehmke, Isabel Kobus, Friederike Kohn, Antonia B. Uthe und Reinhard Försterling stellen eigene Märchen vor.

 

r das zur Ausstellung des Gebder-Grimm-Museums Kassel zusammengestellte Begleitprogramm entstehen keine Kosten.

 

Weitere Arbeitsprojekte des Literaturbüros für 2010 sind:

·    Im Gedenken an die Bücherverbrennung am 10. Mai 1933 ist geplant, die im Jahre 2008 von Jugendlichen erstellte Ausstellung zur Bücherverbrennung, die mehrere Wochen in der Stadtbibliothek in Salzgitter-Lebenstedt präsentiert wurde, im Gymnasium Salzgitter-Bad zu zeigen.

 

·    Am Jahrestag der Bücherverbrennung (10. Mai) erinnert das Literaturbüro an B. Traven, den zwei Kulturschaffende aus Braunschweig vorstellen werden. Die Veranstaltung, die in der Buchhandlung „Von A bis Z“, Lebenstedt, In den Blumentriften, stattfinden wird, wird Kosten in Höhe von 300 € verursachen.

 

·    Am gleichen Veranstaltungsort wird das Literaturbüro mit Lesungen an den 200. Geburtstag von Ferdinand Freiligrath (17. Juli), an den 25. Todestag von Heinrich Böll (16. Juli) und an den 100. Todestag von Wilhelm Raabe (15. November) erinnern.

 

·    In Zusammenarbeit mit den poetry-slam-Organisatoren in Braunschweig soll auch in Salzgitter ein poetry-slam durchgeführt werden, open-air im Sommer, über den Veranstaltungsort ist noch nicht entschieden.

 

·    Im Oktober 2010 führt das Literaturbüro eine Lesereihe (3 Veranstaltungen) „Literatur der Wende und der Wiedervereinigung“ durch.

 

·    Der 21. Dezember 2010 ist der 75. Todestag von Kurt Tucholsky. Das Literaturbüro wird aus diesem Anlass im November drei Vorträge zu Person und Werk des Dichters anbieten.

 

Die Sachkosten für die gesamten Aktivitäten des Literaturbüros belaufen sich auf circa 3.500 €, darin enthalten sind Honorarkosten, Werbekosten u.a.

 

In der zweiten Jahreshälfte 2010 (nach den Sommerferien) organisiert das Literaturbüro in Kooperation mit der Bundesstiftung Aufarbeitung der SED-Diktatur ein zweitägiges Symposium, in dem wesentliche Aspekte der Wiedervereinigung Deutschlands thematisiert werden. Die Kosten dafür können im Moment noch nicht abgeschätzt werden.

 

Stammbaum:
4694/15   Jahresplanung des Literaturbüros im Fachdienst Kultur 2010   41 - Fachdienst Kultur   Mitteilungsvorlage
5765/15   Jahresplanung des Literaturbüros im Fachdienst Kultur 2011   41 - Fachdienst Kultur   Mitteilungsvorlage