Vorlage - 4554/15-MV

Betreff: Verkehrsberuhigungsmaßnahmen Tiefe Straße und Zollnweg in SZ Lichtenberg
Status:öffentlichVorlage-Art:Mitteilungsvorlage
Federführend:66 - Fachdienst Tiefbau und Verkehr   
Beratungsfolge:
Ortsrat der Ortschaft Nordwest Information
17.03.2010 
19. Nichtöffentliche/öffentliche Sitzung des Ortsrates der Ortschaft Nordwest Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung   

Sachverhalt

Antrag des Ortsrates:

Antrag des Ortsrates:

„Der Ortsrat Nordwest bittet die Verwaltung, auf der Tiefen Straße in Lichtenberg Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung einzuleiten.

Empfohlen wird seitens des Ortsrates eine durch künstliche Barrieren, z. B. aufgestellte Blumenkübel, erzwungene Verlangsamung des Verkehrs, insbesondere zwischen der Fredener Straße und Upn Kampe.

Die Verwaltung wird zudem gebeten, auf dem Zollnweg die Möglichkeit verkehrsberuhigender Maßnahmen zu prüfen.“

 

Antwort der Verwaltung:

Wie bereits anlässlich der Ortsbesichtigung vom 22.09.2009 von Polizei und Verwaltung festgestellt, werden zusätzliche Verkehrsberuhigungsmaßnahmen für diese Straßenzüge - hinsichtlich der Verkehrssicherheit - nicht gesehen. Diese Straßenzüge wurden in Pflasterbauweise mit unterschiedlicher Farbgebung hergestellt, was schon dadurch allein eine Geschwindigkeitsreduzierung bewirkt. Auch die Enge der Straßenzüge hat sicherlich Auswirkungen auf den Verkehrsfluss und die gefahrenen Geschwindigkeiten.

Ein Aufstellen von Blumenkübeln, wie bei dem Ortstermin angesprochen, wird eine Geschwindigkeitsreduzierung nicht automatisch nach sich ziehen, da die Verkehrsstärke eher gering ist. Außerdem könnten sich derartige Kübel negativ auf die Verkehrssicherheit auswirken, da die Sicht auf Personen (zum Beispiel spielende Kinder), die sich hinter diesen Einbauten befinden, durch Bewuchs und zusätzliche Beschilderung stark eingeschränkt ist.

Der Ortsrat der Ortschaft Nordwest wird um Kenntnis gebeten.