Vorlage - 5258/15

Betreff: Erweiterungsbau und Umgestaltung der Pausenhalle an der Ludwig-Erhard-Schule
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Federführend:40 - Fachdienst Bildung   
Beratungsfolge:
Ausschuss für Bildung und Kultur Beschlussvorbereitung
01.09.2010 
29. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Bildung und Kultur Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung   
Betriebsausschuss Gebäudemanagement, Einkauf und Logistik Beschlussvorbereitung
09.09.2010 
35. Öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Werksausschusses Gebäudemanagement, Einkauf und Logistik ungeändert beschlossen   
Finanzausschuss Beschlussvorbereitung
23.09.2010 
59. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Finanzausschusses Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung   
Verwaltungsausschuss Entscheidung

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:

1.     Am Schulgebäude der Ludwig-Erhard-Schule ist ein Erweiterungsbau zu erstellen und bedarfsgerecht auszustatten. Darüber hinaus ist die Pausenhalle umzugestalten.

 

2.     Die Gesamtinvestitionskosten werden auf 1.320.000.- € festgesetzt.

 

3.     Dem Projektentwurf des Eigenbetriebes Gebäudemanagement, Einkauf und Logistik Salzgitter wird zugestimmt.

 

4.     Die Maßnahme ist in den Jahren 2011 und 2012 zu realisieren.

 

Sachverhalt:

Sachverhalt:

In der Ludwig-Erhard-Schule besteht seit längerer Zeit zusätzlicher Raumbedarf. Durch die gesetzliche Neuordnung der beruflichen Grundbildung hat sich das Defizit an Räumen weiter erhöht, da die theoretischen Ausbildungsabschnitte erweitert und in die Schule verlagert wurden.

 

Durch die gesamtwirtschaftliche Lage am Arbeitsmarkt hat sich die Raumsituation weiter verschärft. Schulabgänger, die auf Grund dieser Situation keinen Ausbildungsplatz erhalten haben, bewerben sich verstärkt bei der Ludwig-Erhard-Schule, um die Zeit bis zu den kommenden Bewerbungsterminen zu nutzen und ihre Qualifikation zu verbessern.

Mittelfristig kann daher davon ausgegangen werden, dass der Raum- und Flächenbedarf - trotz allgemeinem Rückgang der Schülerzahlen (demografische Entwicklung) – weiterhin wächst.

 

Die Schulleitung der Ludwig-Erhard-Schule reklamiert einen aktuellen Raumfehlbedarf von 6 – 8 Unterrichtsräumen und weist auf die Notwendigkeit der Umgestaltung der Pausenhalle hin.

 

Im Rahmen des vom 03.12.2009 bis 13.04.2010 durchgeführten Investitionscontrollingverfahrens wurde ein Projektvorschlag erarbeitet, der den Interessen der Weiterentwicklung des beruflichen Schulwesens in Salzgitter unter Berücksichtigung wirtschaftlichster Gesichtspunkte Rechnung trägt.

 

Mittelfristig sind 4 allgemeine Unterrichtsräume (AUR) und 2 Fachunterrichtsräume (FUR) zusätzlich erforderlich.

Die Umgestaltung der Pausenhalle zu einer Cafeteria ist notwendig und sinnvoll, da die Berufsschülerinnen und -schüler auch im Nachmittagsbereich unterrichtet werden und daher die Möglichkeit haben müssen, auf dem Schulgelände versorgt zu werden.

 

Alternativ wurde die Unterbringung einzelner Ausbildungsbereiche im Schulgebäude „Goethestraße“ geprüft. Ein entsprechender Versuch wurde bereits in der Vergangenheit praktiziert, aber nach kurzer Zeit wegen Sanierungsstau und fehlender Infrastruktur (z. B. EDV-Vernetzung) beendet. Darüber hinaus wäre eine dauerhafte Unterbringung erst nach einer Generalsanierung dieses Gebäudes möglich, die aber aus Kostengründen nicht weiter verfolgt wird (siehe auch Ausführungen zur Vorlage 5233/15).

 

 

Raumprogramm:

Das Raumprogramm ist aus den in der Anlage beigefügten Plänen ersichtlich und stellt sich wie folgt dar:

 

Pausenhalle

Errichtung eines Küchen- und Esswarenausgabebereiches einschl. Lagerraum mit insgesamt 45m².

 

Erweiterungsbau

4 AUR mit jeweils 60 m²

2 FUR (Gesundheitspflege) mit insgesamt 120 m² (als teilbarer Raum)

Beratungslehrerraum (21 m²)

Schülermitverwaltungsraum (39 m²)

2 WC-Anlagen mit jeweils 8m²

Putzmittelraum (3m²)

Technikraum (4m²)

Flurbereich (81m²)

 

 

Erschließung und Nutzung

Der geplante Standort ermöglicht die Anschlüsse an vorhandene Ver- und Entsorgungsleitungen. 

An dieser Stelle werden keine Nutzungen wie Schulhof- oder Parkplatzflächen eingeschränkt, auch die bauordnungsrechtlich erforderlichen Abstände zwischen den Gebäuden werden hier eingehalten werden.

Das Gebäude ist eingeschossig geplant und damit barrierefrei. Die Zuwegung zu der geplanten Erweiterung ist wegen der kurzen Anbindungslängen mit geringem Aufwand herstellbar.

 

 

Bautechnik

Aus gestalterischen und wirtschaftlichen Gründen soll das neue Gebäude in eingeschossiger Bauweise, mit flachgeneigtem Dach erstellt werden. Durch diese Bauart wird die Baumasse im Gesamtbild der übrigen Bebauung zurücktreten. Mit der eingeschossigen Bauweise werden zusätzliche Treppenanlagen und der behindertengerechte Aufzug nicht erforderlich.

 

 

Kosten nach DIN 276

100

Grundstück

0,-

200

Herrichten und Erschließen

25.000,-

300 + 400

Baukonstruktion, technische Anlagen

866.000,-

500

Außenanlage

25.000,-

600

Ausstattung

239.000,-

700

Baunebenkosten

165.000,-

 

 

 

 

Gesamtsumme incl. 19% MwSt.

1.320.000,-

 

Die Kosten teilen sich in 1.200.000,- € für den Erweiterungsbau und 120.000,- € für die Einrichtung der Essenausgabe in der vorhandenen Pausenhalle auf.

Die Bauinvestitionsmittel für das Projekt sind im Wirtschaftsplan 2010 des Eigenbetriebes Gebäudemanagement, Einkauf und Logistik Salzgitter in der Anlage 3a für das Jahr 2010 mit 41.000,- € (Planungskosten) und in der Mittelfristigen Finanzplanung (Anlage 4) mit 1.040.000,- € für das Jahr 2011 veranschlagt. Die Ausstattungsmittel in Höhe von 239.000,- € werden im Haushaltsplanentwurf 2011 bei den Investitionsmaßnahmen für 2011 und 2012 vorgemerkt.

 

Darstellung der finanziellen Auswirkungen in den Folgejahren:

 

Gebäude

Ausstattung

 

Investitionsvolumen (Auszahlung Finanzhaushalt 2011 und 2012 gesamt)

1.081.000,- €

239.000,- €

Zinsen i. H. v. durchschnittl. p. a.*

(bei Zinssatz 3,75 %)

23.620,- €

 

Abschreibung

(linear 2,22 % auf die Nutzungsdauer von 45 Jahren)

24.000.- €

 

Bauunterhalt (1,2 % der Herstellungskosten p. a.)

12.480.- €

 

sonstige umlagefähige Kosten

10.000,- €

 

Kostenmiete p. a. (ab 2012)

70.100,- €

 

Nebenkosten

(Betriebskosten z.B. für Energie, Versicherung, Abfall, Grünpflege, Hausmeisterdienst, Reinigung für 610 m² BGF= 79 € /m² p.a.)

48.200,- €

 

Summe Miete incl. Nebenkosten

118.300,- €

 

Zinsen i. H. v. 3,75 % p. a., im ersten Jahr

(Investitionsvolumen von239.000 €)

(Tilgung 2 % p .a. €)

 

8.963.- €

Tilgung 10 % p. a.

 

23.900.- €

Abschreibung

(linear 10 % bei durchschnittl 10 Jahren Nutzungsdauer)

 

23.900.- €

ersparter Bauunterhalt

0.- €

0.- €

* Annuitätendarlehen mit Laufzeit 45 Jahre (=Nutzungsdauer):

  - Tilgungsanteil steigt jährlich

  - Zinsanteil sinkt jährlich

 

Finanzielle Auswirkungen: sind in der Vorlage dargestellt

 

Finanzielle Auswirkungen: sind in der Vorlage dargestellt

 

 

Anlagen:

Anlagen:

Übersichtsplan

              Erweiterung

              Mensaausgabe

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Übersichtsplan (160 KB)      
Anlage 2 2 öffentlich Erweiterung (49 KB)      
Anlage 3 3 öffentlich Mensaausgabe (573 KB)