Vorlage - 5641/15

Betreff: Bebauungsplan Leb 43, 15. Änderung für SZ-Lebenstedt, "Abschnitt X - Breierscher Plan"
Beschluss zur öffentlichen Auslegung
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Federführend:61 - Fachdienst Stadtplanung, Umwelt, Bauordnung und Denkmalschutz   
Beratungsfolge:
Umwelt-,Planungs- und Bauausschuss Beschlussvorbereitung
12.01.2011 
44. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Umwelt-, Planungs- und Bauausschusses (offen)   
09.02.2011 
45. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Umwelt-, Planungs- und Bauausschusses Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung   
Verwaltungsausschuss Entscheidung
Ortsrat der Ortschaft Nord nachrichtlich
02.02.2011 
39. öffentliche Sitzung des Ortsrates der Ortschaft Nord ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

Beschlussvorschlag:

1.     Der Verwaltungsausschuss der Stadt Salzgitter stimmt dem Entwurf des Bebauungsplans Leb 43, 15. Änderung für SZ-Lebenstedt, „Abschnitt X Breierscher Plan“ (Anlage 2) und dem Entwurf der Begründung (Anlage 3) zu und beschließt sie gemäß § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB) zur öffentlichen Auslegung.

 

2.     Der vom Entwurf des Bebauungsplans Leb 43, 15. Änderung, überdeckte Bereich des Bebauungsplans Leb 43 (Anlage 4) wird ebenfalls zur öffentlichen Auslegung beschlossen. Der Bereich wird im Zuge des Planverfahrens aufgehoben und durch die Festsetzungen des Bebauungsplans Leb 43, 15. Änderung, ersetzt.

Sachverhalt:

Im Rahmen des Programms „Stadtumbau West“ wurde im Seeviertel das Hochhaus Kattowitzer Straße 217 abgerissen. Als Nachnutzung will die Lebenshilfe Salzgitter e.V. an diesem innerstädtischen Standort ein Wohnprojekt mit vier Wohngruppen und  neun Appartements für 24 behinderte Menschen errichten.

Die 0,3 ha große Fläche befindet sich in dem seit 1961 rechtskräftigen Bebauungsplan Leb 43 für SZ-Lebenstedt,Abschnitt X, Breierscher Plan“. Dieser Bebauungsplan setzt ein eng bemessenes Baufeld sowie acht Vollgeschosse fest.

 

Zur Realisierung des Projekts soll die überbaubare Grundstücksfläche deutlich vergrößert und die Geschossigkeit auf maximal vier Vollgeschosse reduziert werden.

Als Art der baulichen Nutzung wird ein allgemeines Wohngebiet festgesetzt. Aufgrund des Verkehrslärms sind passive Schallschutzmaßnahmen (v.a. Schallschutzfenster) entsprechend den Empfehlungen des Schallgutachtens festgesetzt.

 

Der Bebauungsplan wird als Bebauungsplan der Innenentwicklung im beschleunigten Verfahren aufgestellt. Einermliche Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB ist nicht erforderlich.

 

Der Aufstellungsbeschluss wurde am 22.06.2010 gefasst. Die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit wurde in der Zeit vom 03.09.2010 bis 17.09.2010 durch Planaushang im Rathaus durchgeführt. Stellungnahmen zur Planung sind bisher nicht erfolgt.

 

 

Finanzielle Auswirkungen:   Keine

 

Anlagen:

1.     Lageplan mit Kennzeichnung des Geltungsbereichs

2.     Entwurf des Bebauungsplans Leb 43, 15. Änderung

3.     Entwurf der Begründung zum Bebauungsplan

4.     Bebauungsplan Leb 43 mit Kennzeichnung des aufzuhebenden Bereichs

 

Die Anlagen 2 und 4 sind dem Umdruck nicht beigefügt. Sie sind im Ratsinformationssystem einsehbar und liegen während der Beratung zur Einsichtnahme bereit.

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Lageplan mit Kennzeichnung des Geltungsbereichs (233 KB)      
Anlage 3 2 öffentlich Anlage 2 Entwurf Leb_43.15 (1461 KB)      
Anlage 4 3 öffentlich Anlage 3 Begründung Leb 43, 15. Änd (188 KB)      
Anlage 2 4 öffentlich B-Plan Leb 43 mit Kennzeichnung des aufzuhebenden Bereichs (2921 KB)