Vorlage - 5656/15-AW

Betreff: Neuberechnung der Verkehrslärmuntersuchung für die Ortsdurchfahrten in Salzgitter - Thiede
Anfrage der CDU-Ortsratsfraktion vom 10.11.2010 für die Sitzung des Ortsrates Nordost am 25.11.2010
Status:öffentlichVorlage-Art:Beantwortung von Ortsratsanfragen
Federführend:66 - Fachdienst Tiefbau und Verkehr   
Beratungsfolge:
Ortsrat der Ortschaft Nordost Information

Sachverhalt
Anlage/n

Inhalt der Anfrage:

 

Die CDU Fraktion im Ortsrat der Ortschaft Nordost bitte die Verwaltung der Stadt Salzgitter um Auskunft über den Bearbeitungsstand der im Mai diesen Jahres beauftragten Neuberechnung der Verkehrslärmuntersuchung (siehe Mitteilungsvorlage 4725/15-MV).

 

Liegt das Gutachten der Verwaltung bereits vor?

 

Wann ist damit zu rechnen?

 

Wann wird das Gutachten dem Ortsrat zur Verfügung gestellt?

 

 

 

Inhalt der Mitteilung:

 

Durch Mitteilungsvorlage-Nr. 4725/15-MV vom 28.05.2010 ist dem Ortsrat unter anderem berichtet worden: „Hinsichtlich der Einzelwerte für bestimmte Häuser in der Ortsdurchfahrt müsste nochmals ein zusätzliches Gutachten erstellt werden, da die vorhandene Berechnung nur in Form von flächendeckenden Rasterkarten vorliegt. Ein derartiges, ergänzendes Gutachten würde in etwa 1.500 € kosten. Ein Auftrag an das Büro „Lauterbach“ ist erteilt.

Die Beurteilungspegel für die einzelnen Häuser sind nunmehr neu gerechnet und in den anliegenden Übersichten dargestellt. Die gemäß Verkehrslärmschutzrichtlinien vorgegebenen Immissionsgrenzwerte bei Lärmsanierungen liegen bei 72 dB(A) tags und 62 dB(A) nachts. Unmittelbare Ansprüche bei Überschreitungen dieser Werte können von den Anliegern hieraus jedoch nicht hergeleitet werden.

Da Pegelüberschreitungen an den einzelnen untersuchten Häusern häufig nachts vorliegen (> 62 dB(A)), beabsichtigt die Verwaltung ein Durchfahrtsverbot für LKW´s ab 7,5 t in der Zeit von 22:00 Uhr bis 06:00 Uhr auf der Frankfurter Straße in Salzgitter-Thiede anzuordnen. Die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr und die Polizeiinspektion Salzgitter werden zur Stellungnahme dieser verkehrsbehördlichen Anordnung aufgefordert. Sobald eine positive Antwort beider Behörden vorliegt, wird die Umsetzung erfolgen.

Gleichzeitig wird eine Anhörung zur Reduzierung der Geschwindigkeit auf 70 km/h vor der Ortslage Salzgitter-Thiede durchgeführt. Sollte auch hierfür die Stellungnahme der beiden Behörden positiv ausfallen, würde eine Beschilderung der Ortseingangsbereiche mit 70 km/h erfolgen.

Der Ortsrat der Ortschaft Nordost wird um Kenntnis gebeten.

 

Im Auftrage

 

ALLRIS® Test-Dokument HTML Konvertierung

ALLRIS Dokumente

 

Dieses Dokument wurde von einem anderen Benutzer gerade erstellt und noch nicht auf dem Server gespeichert.

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Verkehrslärm Thiede (105 KB)