Vorlage - 5758/15

Betreff: Bebauungsplan Bad 114 für SZ-Bad, "Südlich Hinter dem Salze / Bergstraße" - Beschluss zur öffentlichen Auslegung
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Federführend:61 - Fachdienst Stadtplanung, Umwelt, Bauordnung und Denkmalschutz   
Beratungsfolge:
Ortsrat der Ortschaft Süd Beschlussvorbereitung
02.02.2011 
41. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ortsrates der Ortschaft Süd Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung   
Umwelt-,Planungs- und Bauausschuss Beschlussvorbereitung
09.02.2011 
45. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Umwelt-, Planungs- und Bauausschusses Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung   
Verwaltungsausschuss Entscheidung

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

Beschlussvorschlag:

1. Der Verwaltungsausschuss der Stadt Salzgitter stimmt dem Entwurf des Bebauungsplanes Bad 114 für Salzgitter-Bad, „dlich Hinter dem Salze / Bergstraße“ (Anlage 2) und dem Entwurf der Begründung (Anlage 3) zu und beschließt diese gemäß § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB) zur öffentlichen Auslegung.

2.              Der vom Entwurf des Bebauungsplanes Bad 114 für Salzgitter-Bad, „dlich Hinter dem Salze / Bergstraße“, überdeckte Bebauungsplan Bad 34, 4. Änderung für Salzgitter-Bad, „Hinter dem Salze“ (Anlage 4), wird gleichfalls zur öffentlichen Auslegung beschlossen. Dieser Plan wird im Zuge des Planverfahrens Bad 114  aufgehoben und durch dessen Festsetzungen ersetzt.  

Sachverhalt:

Das Hotel Quellenhof (Hinter dem Salze 32) beabsichtigt seine Kapazitäten durch einen südlich vorgelagerten Baukörper zu vergrößern. Die derzeitige planungsrechtliche Situation lässt eine entsprechende Erweiterung nicht zu. Für die Bebauung direkt an der Straße „Hinter dem Salze“, setzt der Bebauungsplan Bad 34, 4. Änd. für SZ-Bad, „Hinter dem Salze“, Baufenster mit einer Tiefe von 12 bis 18 m fest, die für die geplante Erweiterung nicht ausreichend sind. Auf den südlich angrenzenden Grundstücken stehen Einfamilienhäuser mit großen Gärten. Für diesen Bereich ist kein Bebauungsplan vorhanden. Die Erweiterung würde sich hier gemäß § 34 BauGB nicht einfügen.

Ziel der Planung ist die Festsetzung eines Mischgebietes mit ausreichend dimensionierter überbaubarer Grundstücksfläche zur Schaffung der planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Erweiterung des Hotels „Quellenhof“.

Aufgrund des Verkehrslärms sind passive Schallschutzmaßnahmen (u. a. Schallschutzfenster) entsprechend den Empfehlungen des Schallgutachters festgesetzt.

Dieser Bebauungsplan wird als Bebauungsplan der Innenentwicklung im beschleunigten Verfahren aufgestellt. Auf eine förmliche Umweltprüfung kann daher verzichtet werden.

Der Verwaltungsausschuss der Stadt Salzgitter hat in seiner Sitzung am 22.06.2010 gemäß § 2 Abs. 1 BauGB die Aufstellung des Bebauungsplanes beschlossen.

Die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 BauGB erfolgte durch Planaushang in der Zeit vom 06.08. bis 20.08.2010. Bislang liegen zwei Stellungnahmen von Anwohnern vor.

 

 

 

Finanzielle Auswirkungen: keine

 

ALLRIS® Test-Dokument HTML Konvertierung

Anlagen:

 

1.  Lageplan mit Kennzeichnung des Geltungsbereiches

2.  Entwurf des Bebauungsplanes Bad 114

3.  Entwurf der Begründung

4.  Bebauungsplan Bad 34, 4. Änderung mit Kennzeichnung des aufzuhebenden

     Bereiches

 

 

Die Anlagen 2 und 4 sind dem Umdruck nicht beigefügt. Diese sind im Ratsinformationssystem einsehbar und liegen während der Beratung zur Einsichtnahme bereit.

 

 

 

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich ÜP_Anlage 1 (240 KB)      
Anlage 2 2 öffentlich Anlage 2_B-Plan Bad 114 (2550 KB)      
Anlage 3 3 öffentlich Anlage 3_Entwurf der Begründung (53 KB)      
Anlage 4 4 öffentlich Anlage 4_Bad 344 Änd (7189 KB)