Vorlage - 5547/15-MV

Betreff: Zusätzliche Ausweisung von Gewerbegrundstücken im Gewerbegebiet Gebhardshagen/Calbecht; Antrag der SPD-Fraktion des Ortsrates der Ortschaft West vom 18.10.2010
Status:öffentlichVorlage-Art:Mitteilungsvorlage
Federführend:61 - Fachdienst Stadtplanung, Umwelt, Bauordnung und Denkmalschutz   
Beratungsfolge:
Ortsrat der Ortschaft West Information
08.03.2011 
25. öffentliche Sitzung des Ortsrates der Ortschaft West Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung   

Sachverhalt
Anlage/n

 

Mitteilung:  

 

Der Antrag des Ortsrates West zur zusätzlichen Ausweisung von Gewerbegrundstücken im Bereich der Erzwäsche in SZ-Gebhardshagen/Calbecht (Vorlage Nr. 5547/15) wurde von der Verwaltung unter Einbindung der Wirtschafts- und Innovationsförderung Salzgitter GmbH (WIS) geprüft.

 

Das Gewerbegebiet entlang der Straße Erzwäsche ist im rechtskräftigen Bebauungsplan Ghg 37 für SZ-Gebhardshagen, „Gewerbegebiet Gebhardshagen/Calbecht“ durch die Festsetzung von Gewerbe- und Industrieflächen sowie eines Bolzplatzes und Flächen für die Forst- und Landwirtschaft im Süden klar abgegrenzt (siehe Anlage 1).

 

Innerhalb der festgesetzten Gewerbe- und Industrieflächen liegen drei größere freie Bereiche, die in privatem Eigentum stehen. Die WIS hat die Verkaufsbereitschaft der Eigentümer abgefragt: Ein Eigentümer will seine Flächen für künftige Erweiterungen seines Unternehmens vorhalten. Der Eigentümer der zweiten Fläche ist nicht verkaufsbereit. Die dritte freie Fläche ist für die kommenden fünf Jahre verpachtet. Somit stehen diese Flächen für die Neuansiedlung von Unternehmen derzeit nicht zur Verfügung.

 

Die Schaffung neuer Gewerbeflächen kann nur durch die Änderung oder die Aufstellung eines neuen Bebauungsplans erfolgen.

dlich der bestehenden Gewerbeflächen sind Waldflächen sowie ein Bolzplatz vorhanden, die durch den bestehenden Bebauungsplan Ghg 37 planungsrechtlich abgesichert sind. Dieser Bereich ist in der Anlage 1 mit A gekennzeichnet. Eine Änderung des Bebauungsplans Ghg 37 zur Schaffung von Gewerbeflächen in diesem Bereich rde einerseits durch das Heranrücken an die Ortslagen von Engerode und Calbecht zu Immissionskonflikten führen. Andererseits wäre die Entfernung von Waldflächen mit einem sehr hohen Kostenaufwand für erforderliche Ersatzaufforstungen verbunden. Des Weiteren wäre der wirksame Flächennutzungsplan zu ändern, der derzeit für diesen Bereich eine Grünfläche mit der Zweckbestimmung „Sportplatz“ sowie „Land- und Forstwirtschaft“ darstellt.

 

Die vorhandenen Freiflächen westlich der Erzwäsche liegen im Landschaftsschutzgebiet. Dieser Bereich ist in der Anlage 1 mit B gekennzeichnet. Die Aufstellung eines Bebauungsplans zur Schaffung von Gewerbeflächen setzt die Entlassung aus dem Landschaftsschutz voraus. Auch hier müssten Waldflächen umgewandelt werden. Des Weiteren wäre der wirksame Flächennutzungsplan zu ändern, der derzeit diesen Bereich als Forstwirtschaft“ und Landschaftsschutzgebiet darstellt.

 

 

Anlagen:

1. Übersichtsplan mit Kennzeichnung des Geltungsbereichs des Bebauungsplans Ghg 37 für SZ-Gebhardshagen, Gewerbegebiet Gebhardshagen/Calbecht

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Lageplan Ghg 37 (243 KB)