Vorlage - 6319/15

Betreff: Bebauungsplan Leb 164 für SZ-Lebenstedt, "Tankstelle an der Ludwig-Erhard-Straße"
Aufstellungsbeschluss
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Federführend:61 - Fachdienst Stadtplanung, Umwelt, Bauordnung und Denkmalschutz   
Beratungsfolge:
Ortsrat der Ortschaft Nord Beschlussvorbereitung
07.09.2011 
43.öffentliche Sitzung des Ortsrates der Ortschaft Nord ungeändert beschlossen   
Umwelt-,Planungs- und Bauausschuss Beschlussvorbereitung
14.09.2011 
50. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Umwelt-, Planungs- und Bauausschusses Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung   
Verwaltungsausschuss Entscheidung

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

Beschlussvorschlag:

 

Der Verwaltungsausschuss der Stadt Salzgitter beschließt gemäß § 2 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) die Aufstellung des Bebauungsplanes Leb 164 für SZ-Lebenstedt, „Tankstelle an der Ludwig-Erhard-Straße“,r den in der Anlage gekennzeichneten Bereich.

 

Sachverhalt:

 

Die Nutzung der Tankstelle an der Ludwig-Erhard-Straße wurde aufgegeben. Die Werbeanlagen des vormaligen Betreibers Shell wurden abgebaut und das Gelände durch einen provisorischen Zaun abgesperrt.

 

Ziel der Planung ist die Sicherung der Fläche als Tankstelle. Aufgrund der verkehrsgünstigen Lage an der Hauptausfallstraße in Richtung Autobahn soll der Standort erhalten bleiben.

 

r das Tankstellengrundsck besteht kein Bebauungsplan. Aufgrund des östlich angrenzenden Nahversorgers (Lidl) und des im Kreuzungsbereich der Berliner Straße liegenden Fahrradladensre ohne die Aufstellung eines Bebauungsplans eine Nachnutzung durch Einzelhandel grundsätzlich planungsrechtlich zulässig.

 

Dies würde der Zielsetzung des Einzelhandelsentwicklungskonzepts für das Oberzentrum Salzgitter widersprechen: Die Nahversorgung wird durch den bestehenden Supermarkt gesichert. Sonstiger Einzelhandel soll vorrangig in den zentralen Versorgungsbereichen (hier die nahe gelegenen zentralen Versorgungsbereiche Reppnersche Straße und Berliner Straße) stattfinden.

 

Eine Nachnutzung der Fläche als Autowerkstatt oder Gebrauchtwagenhandel ist an dieser markanten Stelle im Stadtgebiet aus stadtgestalterischen Gründen nicht angebracht. Der Straßenraum wird entlang der Ludwig-Erhard-Straße durch großgige Grünflächen geprägt, die lediglich durch Flächen für Nahversorger unterbrochen werden. Diese städtebauliche Qualität soll erhalten bleiben.

 

 

 

 

Finanzielle Auswirkungen: keine 

 

ALLRIS® Test-Dokument HTML Konvertierung

Anlage:   Lageplan mit Kennzeichnung des Geltungsbereiches

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Lageplan mit Kennzeichnung des Geltungsbereichs (89 KB)