Vorlage - 6483/15

Betreff: Wirtschafts- und Innovationsförderung Salzgitter GmbH, Jahresabschluss 2010
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Federführend:02 - Stabsbereich Beteiligungen, Wirtschaft und Statistik   
Beratungsfolge:
Wirtschafts-und Steuerungsausschuss Beschlussvorbereitung
21.09.2011 
43. Öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Wirtschafts-und Steuerungsausschusses ungeändert beschlossen   
Verwaltungsausschuss Entscheidung

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n

Beschlussvorschlag:

 

Der Vertreter in der Gesellschafterversammlung der Wirtschafts- und Innovationsförderung Salzgitter GmbH (WIS) wird angewiesen, nachfolgende Beschlüsse zu fassen:

 

  1. Der Jahresabschluss der Gesellschaft zum 31.12.2010, abschließend mit

einer Bilanzsumme von                                                                                     3.277.519,33

und einem Jahresüberschuss von                                                             28.806,17

wird in der durch die Auditura GmbH, Baddeckenstedt, geprüften Form und Fassung festgestellt.

 

  1. Der Jahresüberschuss der WIS für das Geschäftsjahr 2010 in Höhe von 28.806,17 ist auf das Geschäftsjahr 2011 vorzutragen.

 

  1. Dem Aufsichtsrat und der Geschäftsführung der Gesellschaft wird für das Geschäftsjahr 2010 Entlastung erteilt.

 

Sachverhalt:

 

Der Aufsichtsrat der WIS hat die Auditura GmbH, Baddeckenstedt, mit der Prüfung des Jahresabschlusses 2010 beauftragt.

 

Die Prüfungsgesellschaft hat ihre Prüfung abgeschlossen und am 27. Juni 2011 einen uneingeschränkten Bestätigungsvermerk erteilt. Der Aufsichtsrat hat sich mit dem Jahresabschluss befasst und empfiehlt der Gesellschafterversammlung, die erforderlichen Beschlüsse zu fassen.

 

Der Vorlage als Anlage beigefügt sind die Schlussbilanz zum 31.12.2010, die Gewinn- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr 2010, sowie ein Abgleich zwischen Planung und dem Ergebnis für das Geschäftsjahr 2010 in den wesentlichen Positionen und der von der Geschäftsführung aufgestellte Lagebericht. In den Fraktionen liegt darüber hinaus ein Exemplar des vollständigen Prüfberichtes zur Einsichtnahme vor.

 

Die Minderung des Anlagevermögens von 2.555 T€ zum 31.12.2009 auf 2.246 T€ zum 31.12.2010 basiert im Wesentlichen auf Abschreibungen.

Der Bilanzwert der Finanzanlagen reduzierte sich um rund 24 T€ auf 228 T€ zum 31.12.2010. Im Geschäftsjahr 2010 wurden zwei Beteiligungen im Gesamtvolumen von 47 T€ ausgereicht. In Folge von 4 Insolvenzen mussten Abschreibungen in Höhe von 75 T€ vorgenommen werden.

 

Die Reduzierung im Umlaufvermögen von 720 T€ von 31.12.2009 auf 425 T€ zum 31.12.2010 basiert im Wesentlichen auf dem Abbau des ins Folgejahr übertragenen Betriebskostenzuschusses.

Der Bestand der Liquiden Mittel hat sich von 466 T€ zum 31.12.2009 auf 359 T€ zum 31.12.2010 vermindert.

 

Das Eigenkapital der Gesellschaft setzt sich zusammen aus dem Gezeichneten Kapital von 51 T€, dem Gewinnvortrag von 192.957,95 € und dem Jahresüberschuss von 28.806,17 T€.

Der Jahresüberschuss resultiert im Wesentlichen aus dem Mittelzufluss in Höhe von 25 T€ im Rahmen des Kleinstfonds/Sparkassensponsoring sowie der Erlöse aus der Vermietung der Teststrecke an Alstom.

 

Die Gewinn- und Verlustrechnung ist durch die wesentlichen Positionen des Betriebskostenzuschuss der Stadt Salzgitter in Höhe von 1.002 T€ und der Umsatzerlöse in Höhe von 433 T€ gekennzeichnet, wobei sich die Umsatzerlöse wiederum im Wesentlichen aus Miet- und Pachterlösen zusammensetzen.

 

Die Liquidität der Gesellschaft war jederzeit gegeben.

 

Die Auslastung des Technologie- und Gründerzentrums betrug zum 31.12.2010 75 %, für 2011 ist eine Erhöhung der Auslastung um mindestens 5 % anvisiert.

 

Anlagen:

Bilanz, GuV, Abgleich Wirtschaftsplan/Jahresergebnis, Lagebericht

 

 

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Bilanz_ (59 KB)      
Anlage 2 2 öffentlich GuV (36 KB)      
Anlage 3 3 öffentlich wis soll-ist 2010 (27 KB) PDF-Dokument (52 KB)    
Anlage 4 4 öffentlich Lagebericht (441 KB)