Vorlage - 0033/16

Betreff: Erstellung eines Solarpotenzial-Dachkatasters für die Stadt Salzgitter sowie die Landkreise Goslar und Wolfenbüttel
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Federführend:61 - Fachdienst Stadtplanung, Umwelt, Bauordnung und Denkmalschutz   
Beratungsfolge:
Umwelt- und Klimaschutzausschuss Beschlussvorbereitung
07.02.2012 
1. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Umwelt- und Klimaschutzausschusses Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung   
Stadtplanungs- und Bauausschuss Beschlussvorbereitung
07.12.2011 
1. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Stadtplanungs- und Bauausschusses Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung   
Verwaltungsausschuss Beschlussvorbereitung
Rat der Stadt Salzgitter Entscheidung
14.12.2011 
3. nichtöffentliche/öffentliche Sitzung des Rates der Stadt Salzgitter ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

Beschlussvorschlag:

 

Die Stadt Salzgitter beteiligt sich im Jahr 2012 an dem Projekt zur Erstellung eines Solarpotenzial-Dachkatasters für den Bereich der Stadt Salzgitter sowie der Landkreise Goslar und Wolfenbüttel. Sofern Kostenvorteile entstehen, gilt die Beteiligungsbereitschaft der Stadt Salzgitter auch r den Fall einer Ausdehnung des Projekts auf das gesamte Gebiet oder weitere Teilbereiche des Zweckverbandes Großraum Braunschweig. Die erforderlichen Haushaltsmittel bis zur Höhe von maximal 45.150,-- EUR stehen im Teilergebnishaushalt des Fachdienstes 61 zur Verfügung. Da die Mittel nicht mehr in 2011 zur Auszahlung kommen werden, ist eine Rückstellung in der genannten Höhe zu bilden.

Sachverhalt:

 

Das an der Fachhochschule Osnabrück entwickelte SUN-AREA Verfahren gibt für jede Dachfläche einer Region die Solareignung aus und ermittelt das Solarenergiepotenzial. Für mehr als 200 Kommunen wurde das Solarenergiepotenzial bereits über dieses Verfahren berechnet.

 

In der Sitzung des ILE-Arbeitskreises „Klima und Energie“ der Region Nördliches Harzvorland plus am 03.03.2011 in Othfresen wurde das Solarpotenzialkataster der IP SYSCON GmbH, Kompetenzzentrum SUNAREAS Osnabrück, vorgestellt. In dem Verfahren wird sowohl das Solarpotenzialkataster für die Photovoltaik- als auch für die Thermie-Nutzung ermittelt. Das Kataster enthält Angaben zu den Abschattungsflächen und der solaren Einstrahlung. Darüber hinaus wird im Internet eine Präsentation erstellt, so dass für jedermann erkennbar ist, welche Dächer für die Solarnutzung gut geeignet sind, wie hoch die Kosten für die Installation sind und wie sich der Jahresertrag über einen Zeitraum von 20 Jahren entwickelt. Weitere Einzelheiten zu dem SUNAREAS-Verfahrennnen der Anlage 2 entnommen werden.

 

Die Gesamtkosten für die Solarpotenzialanalyse einschließlich Erstellung einer Solardach-Website in Höhe von 95.795,-- EUR inkl. 19% MwSt. sollen nach dem Einwohnerschlüssel aufgeteilt werden. Je Einwohner ergeben sich danach Kosten in Höhe von 0,26 EUR. Unter der Voraussetzung, dass keine Zuschüsse gewährt werden, hätte die Stadt Salzgitter einen Gesamtkostenanteil in Höhe von ca. 26.300,-- EUR brutto zu tragen.

 

Die Erstellung des Solarpotenzial-Dachkatasters soll aus Mitteln der Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums mit 50% gefördert werden. Die Gemeinde Liebenburg stellt rechtzeitig, frühestens im Januar 2012, für alle beteiligten Kommunen einen entsprechenden Förderantrag. Sollte eine Förderzusage erfolgen, reduzieren sich die Kosten je Einwohner auf rd. 0,13 EUR. Der Gesamtkostenanteil der Stadt Salzgitter beträgt in diesem Fall ca. 13.150,-- EUR brutto.

 

Auch der Zweckverband Großraum Braunschweig sowie einige weitere Landkreise haben Interesse an einem Solarpotenzialkataster bekundet. Sollten sich alle Landkreise des Zweckverbandes Großraum Braunschweig an der Erstellung des Solarpotenzial-Dachkatasters beteiligen, ergäben sich erhebliche Kostenvorteile bei der Laserdatenerfassung (wird ausgeführt).

 

r die Erstellung des Solarpotenzialkatasters werden die Daten der Automatisierten Liegenschaftskarte (ALK) und hochauflösende Oberflächenhöhendaten aus einer Laserscannererfassung benötigt. Die ALK-Daten liegen flächendeckend vor, die Laserscannerdaten müssen durch eine Befliegung ermittelt werden.

 

Die notwendige Befliegung als Voraussetzung zur Erstellung des Solarpotenzialkatasters ist nicht förderhig. r das zusammenhängende Gebiet der Stadt Salzgitter sowie der Landkreise Goslar und Wolfenbüttel kostet die Laserdatenerfassung zusätzlich rd. 160.650,-- EUR inkl. 19% MwSt. Bei einer Aufteilung nach der Fläche würde der Kostenanteil der Stadt Salzgitter 18.820,92 EUR brutto betragen. Eine Laserdatenerfassung für den gesamten Bereich des Zweckverbandes Großraum Braunschweig (ohne Wolfsburg) kostet ca. 255.850,-- EUR inkl. 19% MwSt. In diesem Fall würde auf die Stadt Salzgitter lediglich ein Kostenanteil in Höhe von 11.653,19 EUR brutto entfallen.

 

Ziel ist es, den chstmöglichen Befliegungszeitraum zur Erstellung der Laserscannerdaten zu nutzen und den Förderantrag für das Solarpotenzialkataster Anfang 2012 einzureichen. Den Förderantrag wird die Gemeinde Liebenburg für alle beteiligten Kommunen einreichen. Hierfür ist es erforderlich, dass alle Kommunen, die sich an dem Projekt beteiligen möchten, zeitnah einen entsprechenden Beschluss fassen.

 

r die von der Stadt Salzgitter zu tragenden Kostenanteile r das Solarpotenzialkataster und die Befliegung sind entsprechende Haushaltsmittel durch Bildung einer Rückstellung aus dem Haushaltsjahr 2011 in das Haushaltsjahr 2012 in Höhe von 45.150,-- EUR (worst case“: ohne 50%-rderung und keine Beteiligung des Zweckverbandes Großraum Braunschweig) bereitzustellen.

 

Es wird empfohlen, dem Beschlussvorschlag zuzustimmen.

Finanzielle Auswirkungen:

 

Siehe Anlage

Anlagen:

 

1.      Finanzielle Auswirkungen

 

2.      Informationen zu SUNAREAS Solarpotenzialkataster für Photovoltaik- und thermische Solaranlagen

 

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 2 1 öffentlich Finanzielle Auswirkungen 0033_16_neu (39 KB) PDF-Dokument (44 KB)    
Anlage 1 2 öffentlich 2011-03-30 Porträt sunareas2011(1) (2302 KB)