Vorlage - 1908/16

Betreff: Sanierung und Ausbau des Schulgebäudes "Goethestraße" für die Grundschule St. Michael
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Federführend:EB 85 - Eigenbetrieb Gebäudemanagement, Einkauf und Logistik Salzgitter Beteiligt:40 - Fachdienst Bildung
Beratungsfolge:
Ausschuss für Bildung und Kultur Beschlussvorbereitung
11.04.2013 
12. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Bildung und Kultur (offen)   
Betriebsausschuss Gebäudemanagement, Einkauf und Logistik Beschlussvorbereitung
02.05.2013 
15. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Betriebsausschusses Gebäudemanagement, Einkauf und Logistik ungeändert beschlossen   
Finanzausschuss Beschlussvorbereitung
15.05.2013 
34. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Finanzausschusses Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung   
Verwaltungsausschuss Beschlussvorbereitung
Rat der Stadt Salzgitter Entscheidung
22.05.2013 
17. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Rates der Stadt Salzgitter ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

Beschlussvorschlag:

  1. Das Schulgebäude Goethestraßeist für die Nutzung durch die Grundschule St. Michael in Ganztagsform und den damit verbundenen Raumanforderungen in mehreren Bauabschnitten zu sanieren, baulich umzugestalten sowie bedarfsgerecht auszustatten.

 

  1. Die Investitionskosten werden auf 2.526.200 festgesetzt, und sind entsprechend der in der Vorlage 1908/16 dargestellten Finanzierungsabschnitte bereits in den Investitionsplanungen der Haushalts- und Wirtschaftspläne für die Jahre 2013 2015 berücksichtigt. In der Investitionsplanung gem. Wirtschaftsplan sind für die Gesamtmaßnahme weitere 539.000 für Ausbauarbeiten an der Grundschule Am See enthalten.

 

  1.     Das Projekt soll bauabschnittsweise wie folgt realisiert und finanziert werden:

 

2013: 1. Bauabschnitt              1.180.000.-

Herstellung des 2. Rettungswegs,Dämmarbeiten Fenstererneuerung

2014: 2. Bauabschnitt              445.000.-

Fassadendämmung, Innenausbau ( Heizungs- u. Elektroinstallation)

2015: 3. Bauabschnitt              901.200.-

Innenausbau (Tischler/Maler), Fassadendämmung, Außenanlagen


Die Sanierung von Turnhalle und Aula soll zu einem späteren Zeitpunkt unter Berücksichtigung der baulichen Notwendigkeit und der städtischen Finanzsituation erfolgen.

 

  1. Dem in der Vorlage 1908/16 dargestellten Raumprogramm sowie dem Projektentwurf des Eigenbetriebes Gebäudemanagement, Einkauf und Logistik Salzgitter wird zugestimmt.

 

  1. Die Maßnahme ist in den Jahren 2013 bis 2015 zum Schuljahresbeginn 2015/2016 zu realisieren.

 

Sachverhalt:

Im Rahmen des Ratsauftrages 6329/15 vom 29.06.2011, weitere Hort- und Ganztagsschulplätze in Schulgebäuden zu schaffen, hat die Verwaltung mit Vorlage 0336/16 vom 16.02.2012 ein entsprechendes Konzept zur Schaffung weiterer Betreuungsplätze vorgelegt. Dieses Konzept sieht unter anderem auch die mittelfristige Umwandlung der in der Nähe des Salzgittersees ansässigen Grundschulen St. Michael und Am See zu Ganztagsschulen vor. Die dortigen Raumkapazitäten können allerdings trotz weiter rückläufiger Schülerzahlen auch mittelfristig nicht eine Realisierung gewährleisten, da für Ganztagsschulen eine zusätzliche Infrastruktur (Räume für Mittagsversorgung und Freizeitgestaltung) vorgehalten werden muss. Selbst ohne Umwandlung in Ganztagsschulen entstehen am dortigen Schulkomplex durch den Anstieg der Schülerzahlen der GS St. Michael (Tendenz zur vollen Dreizügigkeit) bereits jetzt Raumengpässe, die zu beheben wären.

Unter dem Aspekt einer notwendiger Raumerweiterung durch Änderung der schulischen Rahmenbedingen und der bereits festgelegten Generalsanierung eines Pavillons der GS St. Michael (Abriss und Neubau) in 2013/2014 mit einem Investitionsvolumen von 1,3 Mio hat die Verwaltung nach Erweiterungsalternativen für beide Grundschulen gesucht.

 

Erste Vorgespräche mit den Schulleitungen wurden zum Jahreswechsel 2011/2012 geführt. Dabei wurde seitens der Schulen eine Verbesserung der schon jetzt räumlich angespannten Situation (unzureichende Turnhallensituation, keine freien Raumkapazitäten für zukünftige Entwicklungen) gewünscht.

 

Die Verwaltung hat im Zeitraum vom 07.05.2012 bis 08.12.2012 ein umfangreiches Investitionscontrollingverfahren durchgeführt, in dem die hier vorgelegte Planung sowohl aus schulfachlicher und schulentwicklungsplanerischer Sicht als auch unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten geprüft wurde.

Dabei wurden folgende Alternativen betrachtet um eine wirtschaftliche Lösung zu erarbeiten:

  • Aufhebung einer Grundschule und Verteilung der Schülerinnen und Schüler auf andere Grundschulen
  • Raumerweiterungsmaßnahmen am Standort Salzgitterseefür beide Grund-schulen
  • Getrennte Unterbringung der GS St. Michael im Schulgebäude Goethestraßeund Verbleib der GS Am See am derzeitigen Standort

 

Aufhebung einer Grundschule und Verteilung der Schülerinnen und Schüler auf andere Grundschulen

Rechtlich wäre es zwar möglich die GS Am See aufzuheben und die Schülerinnen und Schüler auf andere Grundschulen zu verteilen. Es sind jedoch an den benachbarten Grundschulen Am Ostertal und Kranichdammschule nach Auflösung des Grundschulzweiges der GHRS Amselstieg (wegen Errichtung der IGS) und Aufnahme dieser Schüler dort keine zusätzlichen Raumkapazitäten mehr vorhanden.

Die GS St. Michael genießt als Bekenntnisgrundschule nach dem Niedersächsischen Schulgesetz Bestandsschutz. Auch eine Beschränkung der Aufnahmekapazität und damit der Zügigkeit ist rechtlich nicht möglich.

Die Aufhebung einer Grundschule scheidet somit aus rechtlichen bzw. räumlichen Gründen aus.

 

Raumerweiterungsmaßnahmen am Standort Salzgitterseefür beide Grundschulen

Sollte der Standort Salzgitterseefür beide Grundschulen erhalten bleiben, müssten neben der bereits vorgesehenen Sanierungsmaßnahme im Bereich der GS St. Michael zusätzliche Unterrichtsräume, eine Turnhalle sowie ein gemeinsamer Mensabereich erstellt werden.

Mit den eingeplanten Sanierungsmitteln können keine zusätzlichen Schulräume geschaffen werden, da der vorhandene Pavillon abgerissen und durch einen Neubau ersetzt werden muss.

Eine Raumerweiterung am bisherigen Standort ist bei Reduzierung der Außenflächen möglich und löst einen Investitionsbedarf von ca. 4,6 Mio. aus.

 

Unterbringung der GS St. Michael im Schulgebäude Goethestraßeund Verbleib der GS Am See am derzeitigen Standort

Das Schulgebäude Goethestraßewird seit 01.08.2011 nicht mehr für schulische Zwecke genutzt und bietet mit derzeit 16 Unterrichtsräumen, Aula, Turnhalle und großem Außengelände ein ausreichendes Raumangebot für eine dreizügige Grundschule im Ganztagsschulbetrieb. Zur Umsetzung dieser Variante sind allerdings auch erhebliche Finanzmittel erforderlich, da für das Schulgebäude Goethestraßeumfangreicher Sanierungsbedarf besteht (das Schulgebäude ist nicht im beschlossenen Schulsanierungskonzept der Stadt Salzgitter berücksichtigt).

Sollte die eingeplante Sanierungsmaßnahme für die GS St. Michael am Standort Salzgitterseenicht realisiert werden, können diese Mittel zur Teilfinanzierung von Sanierungen und für Umbaumaßnahmen im Schulgebäude Goethestraßeeingesetzt werden. Mit zusätzlichen Mitteln ist es möglich, dort die Voraussetzungen für den Schulbetrieb der GS St. Michael im Ganztagsschulbetrieb zu schaffen.

Ein zweiter Grundschulstandort entzerrt die angespannte Turnhallen- und Aulasituation am Standort Salzgitterseeund bietet zudem noch räumliche Entwicklungs-möglichkeiten für beide Grundschulen.

Eine Unterbringung der beiden Grundschulen an getrennten Standorten löst einen Investitionsbedarf von ca. 3,1 Mio. selbst bei Berücksichtigung der notwendigen Inklusions- und Mensabaumaßnahmen für die GS Am See aus.

 

Als Ergebnis dieser umfangreichen Überprüfungen bleibt festzuhalten, dass die Unterbringung der Grundschulen St. Michael und Am See an getrennten Schulstand-orten

  • optimalere räumliche und damit verbundene inhaltliche Entwicklungsmöglichkeiten bietet,
  • Engpässe bei der Nutzung von Aula und Turnhalle entfallen,
  • die kostengünstigere Variante ist.

 

Unter Berücksichtigung dieses Ergebnisses hat die Verwaltung die Verlagerung der Grundschule St. Michael in das Schulgebäude Goethestraßezum 01.08.2015 geplant. Dazu wurde ein bedarfsgerechtes Raum- und Ausstattungsprogramm für die notwendige Infrastruktur erarbeitet. Dabei wurden bei den baulichen Notwendigkeiten auch Sanierungs- und Inklusionsaspekte berücksichtigt.

 

Raumprogramm:

Für den Betrieb einer dreizügigen Grundschule im Ganztagsschulbetrieb können im Schulgebäude Goethestraßefolgende Räumlichkeiten vorgehalten werden:

Das Raumprogramm (insgesamt 3.631 m²) kann im Detail den Grundrissplänen (Anlagen) entnommen werden; es stellt sich zusammengefasst wie folgt dar:

 

Unterrichtsbereich              1.556 m²

12 allgemeine Unterrichtsräume (AUR)              762 m²
  5 Gruppenräume bzw. Differenzierungsräume              129 m²
  3 fachgebundene Unterrichtsräume (FUR) einschl. Aula              330 m²
  1 Turnhalle              335 m²

 

Mensabereich              160 m²

Küchenbereich mit Nebenräumen und Speiseraum

 

Verwaltungsbereich              285 m²

Schulleitung, Sekretariat, Lehrerzimmer, sonstige Räume

 

Sonstige Räume              553 m²

Putzmittel, Toilettenanlagen, Technik- und Lagerräume

 

Verkehrsflächen              1.077 m²

Flure, Treppenhäuser

 

 

Baubeschreibung:

Der Gebäudekomplex aus Schule, Aula und Turnhalle wurde 1958 errichtet. Aula und Turnhalle sind durch einen geschlossenen Verbindungsgang an das Schulgebäude angebunden.

Das ein- bis dreigeschossige Schulgebäude zeigt einen sternförmigen Grundriss mit Unterrichtsbereichen und einen Verwaltungsbereich im 1.OG. Der dreigeschossige Haupttrakt ist zudem unterkellert.

 

Teile des Gebäudes werden als Hort der KiTa Wilhelm-Kunze-Ring genutzt.

 

 

Sanierungsmaßnahmen:

Die thermische Gebäudehülle wird durch ein Wärmedämm-Verbundsystem auf der Außenfassade, einer Aufdämmung der obersten Geschossdecke und einen Austausch der Fenster und Außentüren entsprechend der EnEV 2012 saniert.

Eine neue Heizungsanlage mit dezentraler Warmwasserversorgung wird im Kellergeschoss untergebracht.

Die komplette Elektroinstallation wird erneuert, um den aktuellen Sicherheitsanforderungen zu entsprechen.

Brandschutzerfordernisse (2. Baulicher Rettungsweg) und die barrierefreie Erschließung werden durch ein neues Treppenhaus (am dreigeschossigen Haupttrakt),

einer Stahl-Außentreppe (am zweigeschossigen Nebentrakt) und einer Rollstuhlrampe (neben der Treppenanlage am Haupteingangsbereich) realisiert.

 

 

Kosten nach DIN 276

 

100

Grundstück

vorhanden

200

Herrichten und Erschließen

vorhanden

300 + 400

Baukonstruktion, technische Anlagen

2.053.000,-

500

Außenanlage

113.000,-

600

Ausstattung

150.000,-

700

Baunebenkosten

210.000,-

 

Gesamtsumme incl. 19% MwSt.

2.526.000,-

 

Die o. a. Bau- und Ausstattungsinvestitionsmittel für das Projekt sind bereits in den Investitionsplanungen der Haushalts- und Wirtschaftspläne für die Jahre 2013 2015 berücksichtigt.

 

 

Ganztagschulbetrieb

Die beiden Grundschulen können erst mittelfristig zu Ganztagsschulen umgewandelt werden. Für die GS St. Michael wäre das frühestens zum 01.08.2015 nach den Sanierungs- und Umbaumaßnahmen im Schulgebäude Goethestraßemöglich. Die Umwandlung der GS Am See in eine Ganztagsschule könnte zum 01.08.2016 nach Auszug der GS. St. Michael und Umbau dieser Räume realisiert werden.

Die Verwaltung wird unter Berücksichtigung der entsprechenden Antragsfristen im Einvernehmen mit beiden Grundschulen dem Rat der Stadt jeweils zeitgerecht entsprechende Beschlussvorlagen für die Umwandlung zu Ganztagsschulen vorlegen.

 

 

 

Finanzielle Auswirkungen: siehe Anlage

 

Anlagen:

Lageplan (Luftbild)

Grundrisspläne

Finanzielle Auswirkungen

 

 

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Lageplan (984 KB)      
Anlage 2 2 öffentlich Erdgeschoss (145 KB)      
Anlage 3 3 öffentlich 1. Obergeschoss (123 KB)      
Anlage 4 4 öffentlich 2. Obergeschoss (47 KB)      
Anlage 5 5 öffentlich Aula Erdgeschoss (184 KB)      
Anlage 6 6 öffentlich Aula Obergeschoss (105 KB)      
Anlage 7 7 öffentlich Turnhalle Erdgeschoss (35 KB)      
Anlage 8 8 öffentlich Turnhalle Obergeschoss (50 KB)      
Anlage 9 9 öffentlich Finanzielle Auswirkungen (53 KB) PDF-Dokument (55 KB)