Vorlage - 3332/16

Betreff: Einstellung eines Klimaschutzmanagers zur Umsetzung des Klimaschutzkonzeptes der Stadt Salzgitter
Status:öffentlichVorlage-Art:Antrag M.B.S.-Ratsfraktion
Federführend:M.B.S.-Ratsfraktion   
Beratungsfolge:
Umwelt- und Klimaschutzausschuss Beschlussvorbereitung
01.07.2014 
23.öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Umwelt- und Klimaschutzausschusses      
07.10.2014 
24. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Umwelt- und Klimaschutzausschusses Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung   
Finanzausschuss Beschlussvorbereitung
09.07.2014 
55. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Finanzausschusses zurückgestellt   
08.10.2014 
57. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Finanzausschusses Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung   
Verwaltungsausschuss Beschlussvorbereitung
Rat der Stadt Salzgitter Entscheidung
16.07.2014 
31. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Rates der Stadt Salzgitter zurückgestellt   
15.10.2014 
33. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Rates der Stadt Salzgitter zurückgezogen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n

Beschlussvorschlag:

a) Der Rat beschließt eine/n Klimaschutzmanager einzustellen.

 

b) Die Dauer der Beschäftigung einer Klimaschutzmanagerin oder eines Klimaschutzmanagers wird begrenzt auf 3 Jahre.

 

c) Die Verwaltung wird gebeten die Stelle eines Klimaschutzmanagers kurzfristig auszuschreiben.

 

Begründung:

Für eine erfolgreiche Umsetzung des Klimaschutzkonzeptes ist eine gezielte Steuerung des Prozesses notwendig.

Ein Klimaschutzmanager koordiniert die Umsetzung des Konzeptes und fungiert als Ansprechpartner und Berater für Projektpartner und Bürger.

 

Ein wichtiger Schwerpunkt in Salzgitter soll die Öffentlichkeitsarbeit sowie die Beteiligung der verschiedenen Akteure sein.

 

Die Begleitung der Umsetzung eines Klimaschutzkonzeptes (Klimaschutzmanagers) wird vom Bundesministerium für Umwelt gefördert.

 

Voraussetzung für die Förderung eines Klimaschutzmanagers ist jedoch, dass die Schaffung einer entsprechenden Stelle für den Förderzeitraum und die Umsetzung des Klimaschutzkonzeptes vom obersten Entscheidungsgremium einer Kommune beschlossen wird.

 

Förderanträge können gestellt und eingereicht werden. Der Förderzeitraum beträgt maximal 3 Jahre. Gefördert werden 65 % bis 85 %. Die Verwaltung wird gebeten die dafür notwendigen Anträge zu stellen.

 

 

Anlagen:

 

 

Mitzeichnung:

Fachdienst

Name des Mitzeichnenden

Datum und Handzeichen

 

 

 

 

 

 

 

 

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Antrag MBS Einstellung eines Klimaschutzmanagers zur Umsetzung des Klimaschutzkonzeptes der Stadt SZ (308 KB)