Vorlage - 2728/14

Betreff: Jugendarbeit am Fredenberg: Konzeption des Jugendzentrums "d7"
Status:öffentlichVorlage-Art:Mitteilungsvorlage
Federführend:51-Jugendamt-   
Beratungsfolge:
Jugendhilfeausschuss Vorberatung
21.08.2003 
13. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Jugendhilfeausschusses Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung   
13.11.2003 
15. öffentliche Sitzung des Jugendhilfeausschusses ungeändert beschlossen   

Sachverhalt
Anlage/n

Mitteilung:

 

Mitteilung:  

 

Der Jugendhilfeausschuss nimmt von der Konzeption und dem Sachbericht 2002 des Jugendzentrums "d7" Kenntnis.

Gem. Vertrag zwischen der Stadt Salzgitter und der Evangelisch-Lutherischen Propstei Salzgitter-Lebenstedt vom 2. Januar 2002 betreibt die Propstei durch das Jugendzentrum "d7" im Sinne des Sozialgesetzbuches VIII - Kinder- und Jugendhilfegesetz - Jugendarbeit im Stadtteil Salzgitter-Lebenstedt/Fredenberg. Der Vertrag ist als Anlage 1 beigefügt.

 

Die Propstei leistet dort insbesondere

·        Offene-Tür-Arbeit,

·        aufsuchende Jugendarbeit,

·        Kinder- und Jugenderholung

·        sowie Jugendberatung im Rahmen begleitender Jugendarbeit (§ 1).

 

Die Stadt zahlt einen Zuschuss zum Betrieb des Jugendzentrum in Höhe von jährlich 140.000 DM, woraus 1,5 Planstellen pädagogischen Fachpersonals zu finanzieren sind (§ 3).

 

Gem. § 4 ist die Propstei verpflichtet, die Stadt jährlich einmal bis zum 31. März eines Jahres über die pädagogische Konzeption, über die gewählte Methodik, über Angebote und Veranstaltungen sowie über die Ergebnisse der Arbeit zu unterrichten.

 

Der sachliche Bericht 2002 ist als Anlage 2, die aktuelle Konzeption (4, Fassung vom Januar 2003) als Anlage 3 beigefügt.

 

Hinweise den gem. § 1 zu erbringenden Leistungen finden sich in der Konzeption v. a. wie folgt:

 

·        Offene-Tür-Arbeit: S. 12, S. 13, S. 16 - 22, S. 23

·        aufsuchende Jugend(sozial)arbeit: S. 22

·        Kinder- und Jugenderholung: S. 21

 

Anlagen:

Anlagen:

Vertrag

Sachliche Bericht

Aktuelle Konzeption