Vorlage - 5117/16

Betreff: Verkehrsführung in der Nebelflucht/Riesentrapp in SZ-Lebenstedt
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage Ortsrat
Federführend:10 - Fachdienst Ratsangelegenheiten und IT (10.1)   
Beratungsfolge:
Ortsrat der Ortschaft Nord zur Kenntnis
02.03.2016 
37. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ortsrates der Ortschaft Nord Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung   

Sachverhalt
Anlage/n

Anfrage der CDU-Fraktion des Ortsrates der Ortschaft Nord:

 

  1. Kann bei der Einbahnstraßenregelung für den Riesentrapp die Richtung geändert werden? (Bild 1: Einfahrt über den Riesentrapp, Ausfahrt über die Nebelflucht)

 

  1. Könnten die schrägen Parkplatzmarkierungen ersetzt und ggf. Endstellen entfernt werden, falls die Richtungsänderung nicht sinnvoll ist? (Bild 2: Situation vor der Änderung)   
Bild1: Richtungsänderung_Bild 2: Markierung ändern, Endstellen anpassen

 

 

 

Sachverhalt:

 

Während der Straßenbaumaßnahmen in der Nebelflucht war die Straße halbseitig gesperrt und als Einbahnstraße in Fahrtrichtung „Westen“ eingerichtet. Damals baten Anwohner darum, diese Straße nach Abschluss der Bauarbeiten weiterhin als Einbahnstraße zu organisieren.

Da dort auf beiden Seiten geparkt wird, kann es beim Gegenverkehr zu Behinderungen und Staus kommen. Das ist besonders problematisch, wenn Rettungsfahrzeuge unterwegs sind und durch Gegenverkehr wertvolle Zeit verlieren. Durch die Einbahnstraßenregelung ist Gegenverkehr ausgeschlossen.

Nach Abschluss der Arbeiten hat die untere Verkehrsbehörde die Einbahnstraßenregelung der Nebelflucht beibehalten und zusätzlich auf den Riesentrapp ausgedehnt. Dabei wird der Riesentrapp vorwiegend in östlicher Richtung befahren. Am Riesentrapp sind Parkbuchten zum schrägen Einparken eingerichtet. Die Parkbuchten müssen nun umständlich im spitzen Winkel angefahren werden. Zum Ausparken muss fast eine Kehrtwendung gemacht werden. Die Verkehrsteilnehmer parken deswegen dort vermutlich senkrecht zur Fahrtrichtung ein.