Vorlage - 5306/16

Betreff: Bebauungsplan Leb 174 für SZ-Lebenstedt "Fredenberg West, 2. Bauabschnitt", Beschluss zur öffentlichen Auslegung
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Federführend:61 - Fachdienst Stadtplanung, Umwelt, Bauordnung und Denkmalschutz   
Beratungsfolge:
Ortsrat der Ortschaft Nord Beschlussvorbereitung
01.06.2016 
40. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ortsrates der Ortschaft Nord Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung   
Umwelt- und Klimaschutzausschuss Beschlussvorbereitung
07.06.2016 
39. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Umwelt- und Klimaschutzausschusses Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung   
Ortsrat der Ortschaft Nordwest Beschlussvorbereitung
08.06.2016 
23. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ortsrates der Ortschaft Nordwest Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung   
Stadtplanungs- und Bauausschuss Beschlussvorbereitung
08.06.2016 
46. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Stadtplanungs- und Bauausschusses Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung   
Verwaltungsausschuss Entscheidung

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

Beschlussvorschlag:

 

  1. Der Verwaltungsausschuss stimmt dem Entwurf des Bebauungsplans Leb 174 für SZ-Lebenstedt „Fredenberg West, 2. Bauabschnitt“ (Anlage 3) und dem Ent­wurf der Begründung (Anlage 4) zu und beschließt sie gemäß § 3 Abs. 2 Bau­gesetzbuch (BauGB) zur öffentlichen Auslegung.

 

  1. Der Verwaltungsausschuss beschließt die vom Bebauungsplan Leb 174 für SZ-Lebenstedt „Fredenberg West, 2. Bauabschnitt“ überdeckten Teilbereiche des Bebauungsplans Leb 150 für SZ-Lebenstedt „Fredenberg West, 1. Bauab­schnitt“ (Anlage 5) zur öffentlichen Auslegung. Diese Teilbereiche werden im Zuge des Planverfahrens aufgehoben und durch die Festsetzungen des Be­bauungsplans Leb 174 für SZ-Lebenstedt „Fredenberg West, 2. Bauabschnitt“ ersetzt. 

         

Sachverhalt:
 

Im Stadtteil SZ-Lebenstedt besteht eine erhebliche Nachfrage nach Wohnbauland, ins­besondere für den Einfamilienhausbau, der nur ein geringes Angebot an Bauplätzen gegenüber steht. Um eine angemessene Versorgung der Bevölkerung mit Bauland zu ermöglichen ist die Aufstellung des Bebauungsplans erforderlich.

 

Ziel der Planung ist die Ausweisung eines allgemeinen Wohngebietes (WA) für ca. 150 Bauplätze in ein- und zweigeschossiger Bauweise, um den bestehenden Bedarf zu decken. Daneben werden auch ein Spielplatz und ein Standort für eine Kindertagesstätte festgesetzt. Entlang der Kreisstraße 6 ist ein 3 m hoher Lärmschutzwall erforderlich.

 

Die Grundkonzepte zur städtebaulichen Entwicklung des Bereichs „Fredenberg“ rei­chen bis in die 70er Jahre zurück. Seit dieser Zeit bestehen Überlegungen, den Be­reich zwischen der Erich-Ollenhauer-Straße und der Kreisstraße 6 bzw. zwischen dem Dürerring und der Kleingartenanlage Fredenberg für eine Wohnbaulandentwicklung zu nutzen. Dementsprechend wurde die gesamte Fläche im Flächennutzungsplan als Wohnbaufläche dargestellt. Gleichzeitig wurde ein städtebauliches Gesamtkonzept für diesen Bereich erstellt, das eine Haupterschließungsstraße, die ringförmig vom Dürer­ring zur Erich-Ollenhauer-Straße führt, vorsieht.

 

Dieses Grundkonzept wird, unter Anpassung an die heutigen Gegebenheiten, weiterhin verfolgt. Mit dem Bebauungsplan Leb 150 für SZ-Lebenstedt „Fredenberg West, 1. Bauabschnitt“ erfolgte für einen ersten Teilbereich die planungsrechtliche Umsetzung dieses Konzepts. Dieser Bereich ist erschlossen und wird derzeit bebaut. Nunmehr erfolgt mit dem Bebauungsplan Leb 174 für SZ-Lebenstedt „Fredenberg West, 2. Bau­abschnitt“ die Fortführung dieser Entwicklung in südlicher Richtung. Dabei werden die Optionen für die Fortführung in östlicher Richtung offen gehalten.

 

Die frühzeitige Beteiligung der Behörden und Träger sonstiger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 1 BauGB und der Nachbargemeinden gemäß § 2 Abs. 2 BauGB wurde vom 16.07.2015 bis 29.07.2015 durchgeführt. Es sind 15 Stellungnahmen ein­gegangen. Die Stellungnahmen sind in der Anlage 6 zusammengestellt.

 

Die frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung gemäß § 3 Abs. 1 BauGB fand vom 27.06.2015 bis 29.07.2015 statt. In dieser Zeit sind keine Stellungnahmen eingegangen.

 

Durch den Bebauungsplan werden zwei Teilbereiche des Bebauungsplans Leb 150 für SZ-Lebenstedt „Fredenberg West, 1. Bauabschnitt“ überdeckt. Die überdeckten Teil­flächen des Plans werden aufgehoben.  

Finanzielle Auswirkungen: keine   

Anlagen:

1.              Lageplan mit Kennzeichnung des Geltungsbereichs

2.              Lageplan mit Kennzeichnung der Ausgleichsflächen

3.              Entwurf des Bebauungsplans

4.              Entwurf der Begründung

5.              Aufhebungsbereich des Bebauungsplans Leb 150

6.              Übersicht über die bisher eingegangenen Stellungnahmen

 

Die Anlagen 3 und 5 sind dem Umdruck nicht beigefügt. Sie liegen während der Beratung zur Einsichtnahme aus und sind ebenfalls im Ratsinformationssystem einsehbar.  

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Lageplan (140 KB)      
Anlage 2 2 öffentlich Lageplan Ausgleichsfläche (148 KB)      
Anlage 6 3 öffentlich Entwurf des Bebauungsplans (2424 KB)      
Anlage 3 4 öffentlich Entwurf der Begründung (810 KB)      
Anlage 5 5 öffentlich Übersicht bisher eingegangene Stellungnahmen (158 KB)      
Anlage 4 6 öffentlich Aufhebungsbereich (1275 KB)