Vorlage - 5313/16

Betreff: Planungsleistungen für den Bau einer Seepromenade
Status:öffentlichVorlage-Art:Mitteilungsvorlage
Federführend:61 - Fachdienst Stadtplanung, Umwelt, Bauordnung und Denkmalschutz   
Beratungsfolge:
Ortsrat der Ortschaft Nord zur Kenntnis
01.06.2016 
40. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ortsrates der Ortschaft Nord Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung   
Umwelt- und Klimaschutzausschuss zur Kenntnis
07.06.2016 
39. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Umwelt- und Klimaschutzausschusses Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung   
Stadtplanungs- und Bauausschuss zur Kenntnis
08.06.2016 
46. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Stadtplanungs- und Bauausschusses Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung   
Verwaltungsausschuss zur Kenntnis

Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

Mitteilung:
Mit der Vorlage 4401/16 „Vergabe von Planungsleistungen für den Bau einer Seepromenade“ hat der Verwaltungsausschuss in seiner Sitzung am 21.07.2015  beschlossen, dass mit dem Ingenieurbüro Guder-Jung-Hämmerli Architekten GJH Partnerschaftsgesellschaft mbH aus Salzgitter auf der Grundlage des Angebotes des Büros vom 16.07.2015 ein Ingenieurvertrag über die Erbringung von Planungsleistungen (Gebäude und Freianlagen) für den Bau einer Promenade am Salzgittersee abgeschlossen wird.

Inzwischen liegt der Verwaltung die entsprechende Planung nebst Kostenschätzung vor. Das Ingenieurbüro hat drei Varianten mit je drei Ausbaustufen zeichnerisch erarbeitet und den Realisierungsvorschlag u. a. auch in einem Modell dargestellt. Alle Varianten werten den fußläufigen Bereich am See zwischen Hallenbad und Piratenspielplatz deutlich auf. So entstehen attraktive Aufenthaltsqualitäten, die ggf. auch additiv je nach Bedarf und bereitgestellter Haushaltsmittel umgesetzt werden können. Im näheren Umfeld der Wegeführung kann auf der einen Seite der Strandbereich erweitert werden – auf der anderen Seite bieten sich die Grünflächen für weitere Nutzungen an. Der Vorschlag des Ingenieurbüros empfiehlt auch eine Aufwertung der fußläufigen Situation als Verbindung der Innenstadt zum See.

Wegen des großen Umfangs der Planunterlagen lässt sich die Arbeit unter folgendem Link abrufen: https://www.salzgitter.de/downloads/broschuere_gesamt.pdf. In den sich mit der Mitteilungsvorlage befassenden Gremien werden die ausgedruckten Zeichnungen und das Modell präsentiert.                           

Finanzielle Auswirkungen:  

Für Tiefbau und Planung einer Seepromenade waren im Wirtschaftsplan 2014 des SRB eine Summe von 1.410.000,00 Euro als Investition eingeplant. Dieser Betrag sollte ohne Kreditaufnahme aus der laufenden bzw. vorhandenen Liquidität des SRB finanziert werden.

Die Verwaltung schlägt vor, zunächst die Ergebnisse der Diskussion zum Masterplan Salzgittersee abzuwarten und die Realisierung einer Seepromenade im Gesamtkontext der Ergebnisse des Masterplans zu bewerten – auch mit Blick auf die aktuelle angespannte Haushalts- und Finanzlage