Vorlage - 0395/17

Betreff: Bebauungsplan mit örtlicher Bauvorschrift über Gestaltung Bad 100 für SZ-Bad "Nordholz"; Beschluss zur öffentlichen Auslegung
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Federführend:61 - Fachdienst Stadtplanung, Umwelt, Bauordnung und Denkmalschutz   
Beratungsfolge:
Ortsrat der Ortschaft Süd Beschlussvorbereitung
05.04.2017 
5. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ortsrates der Ortschaft Süd Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung   
Ortsrat der Ortschaft Ost Beschlussvorbereitung
06.04.2017 
4. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ortsrates der Ortschaft Ost Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung   
Umwelt- und Klimaschutzausschuss Beschlussvorbereitung
02.05.2017 
5. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Umwelt- und Klimaschutzausschusses Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung   
Stadtplanungs- und Bauausschuss Beschlussvorbereitung
10.05.2017 
6. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Stadtplanungs- und Bauausschusses Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung   
Verwaltungsausschuss Entscheidung

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

Beschlussvorschlag:

  1. Der Verwaltungsausschuss stimmt dem Entwurf des Bebauungsplans mit örtli­cher Bauvorschrift über Gestaltung Bad 100 für SZ-Bad „Nordholz“ (Anlage 3) und dem Entwurf der Begründung (Anlage 4) zu und beschließt sie gemäß § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB) zur öffentlichen Auslegung.

 

  1. Der Verwaltungsausschuss beschließt den Bebauungsplan Bad 35 für SZ-Bad „Schlichtwohnungen“ (Anlage 5) zur öffentlichen Auslegung. Dieser Bebauungs­plan wird im Zuge des Planverfahrens aufgehoben und durch die Festsetzungen des Bebauungsplans Bad 100 für SZ-Bad „Nordholz“ ersetzt.

     

Sachverhalt:

Im Stadtteil SZ-Bad besteht eine erhebliche Nachfrage nach Wohnbauland, insbeson­dere für den Einfamilienhausbau, der nur ein geringes Angebot an Bauplätzen gegen­über steht. Zur Deckung des Bedarfs soll der Bereich der ehemaligen Schlicht­wohnungen im Bereich der Straße Am Nordholz neu geordnet und mit einer Einfamilienhausbebauung auf 48 Baugrundstücken bebaut werden.

 

Die ehemaligen Schlichtwohnungen im Bereich der Straße „Am Nordholz“ wurden im Oktober/November 2016 abgerissen. Gleichzeitig sollen zur städtebaulichen Arrondie­rung des Gebietes bisher landwirtschaftlich genutzte Flächen mit in die Planung einbe­zogen werden. Die Fläche umfasst den Bereich zwischen der Bebauung entlang der Straße Worthkamp, der Nord-Süd-Straße und dem Landschaftsschutzgebiet Salzgitter­scher Höhenzug. Der Geltungsbereich ist in der Anlage 1 gekennzeichnet.

 

Ziel der Planung ist die Ausweisung eines allgemeinen Wohngebietes (WA), um hier ein Einfamilienhauswohngebiet für eingeschossige Einzel- und Doppelhäuser ent­wickeln zu können. Um der exponierten Lage des Baugebietes am Ortsrand von SZBad Rechnung zu tragen, werden nicht nur das Maß der baulichen Nutzung sowie die Lage der Gebäude auf den Grundstücken geregelt sondern, auch Festsetzungen zur äußeren Gestaltung getroffen.

 

Die Erschließung des Gebietes erfolgt über die Engeroder Straße und die Straße „Am Nordholz“. Ausgehend von diesen beiden Straßen wird ein Erschließungssystem ent­wickelt, das aus vier Stichstraßen besteht, die fingerartig von Südosten nach Nord­westen und Westen verlaufen. Dieses Straßensystem wird durch Grünflächen ergänzt, die das Baugebiet gliedern. Gleichzeitig wird damit auch eine Eingrünung des Bau­gebietes vorgenommen, um auf die unmittelbare Nähe zum Landschaftsschutzgebiet Salzgitterscher Höhenzug zu reagieren und einen aufgelockerten Ortsrand zu schaffen.

 

Zum Schutz vor Verkehrslärm von der angrenzenden Nord-Süd-Straße, wird eine Lärmschutzwand geplant. Im Südosten des Baugebietes ist ein Regenwasserrück­haltebecken vorgesehen.

 

Um die mit dem Bebauungsplan verbundenen Eingriffe in Natur und Landschaft auszu­gleichen, wird dem Bebauungsplan eine Ausgleichsfläche zugeordnet und als zweiter Geltungsbereich festgesetzt. Die Ausgleichsfläche liegt im Bereich des so genannten Hillenholz-Knotens (Einmündung der Nord-Süd-Straße auf die Industriestraße Mitte) auf der Westseite der Nord-Süd-Straße und ist in der Anlage 3 gekennzeichnet. Im Rahmen des Öko-Kontos der Stadt Salzgitter wurde hier bereits eine Streuobstwiese angelegt.

 

Für das Plangebiet wurden eine frühzeitige Beteiligung der Behörden und Träger sons­tiger öffentlicher Belange und der Nachbargemeinden sowie eine frühzeitige Öffentlich­keitsbeteiligung durchgeführt. Die während dieser Beteiligungsschritte eingegangenen Stellungnahmen sind in der Anlage 6 aufgeführt.     

Finanzielle Auswirkungen:

keine

     

Anlagen:

  1. Lageplan des Bebauungsplans Bad 100 für SZ-Bad „Nordholz“
  2. Lageplan der Ausgleichsflächen zum Bebauungsplan Bad 100 „Nordholz“
  3. Entwurf des Bebauungsplans Bad 100 für SZ-Bad „Nordholz“
  4. Entwurf der Begründung zum Bebauungsplan Bad 100 für SZ-Bad „Nordholz“
  5. Bebauungsplan Bad 35 für SZ-Bad „Schlichtwohnungen“ (Aufhebungsbereich)
  6. Übersicht über die bisher eingegangenen Stellungnahmen

 

Die Anlagen 3 und 5 sind dem Umdruck nicht beigefügt. Sie liegen während der Beratung zur Einsichtnahme aus und sind ebenfalls im Ratsinformationssystem ein­sehbar.

 

     

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Lageplan Plangebiet (309 KB)      
Anlage 2 2 öffentlich Lageplan Ausgleichsfläche (140 KB)      
Anlage 3 3 öffentlich Entwurf Bebauungsplan (919 KB)      
Anlage 4 4 öffentlich Entwurf Begründung (612 KB)      
Anlage 5 5 öffentlich Aufhebung Bebauungsplan Bad 35 (2835 KB)      
Anlage 6 6 öffentlich Übersicht Stellungnahmen (176 KB)