Vorlage - 1338/17

Betreff: Weitere Nachfragen zur Beschlussvorlage 1147/17 Anpassung der Abwassergebühren für 2018
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage Ratsfr. Bündnis 90/Die Grünen
Federführend:Ratsfraktion Bündnis 90/Die Grünen   
Beratungsfolge:
Verwaltungsausschuss zur Kenntnis
Rat der Stadt Salzgitter zur Kenntnis
29.11.2017 
13. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Rates der Stadt Salzgitter Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung   

Sachverhalt
Anlage/n

Weitere Nachfragen zur Beschlussvorlage 1147/17 Anpassung der Abwassergebühren für 2018

 

  1. In welchem Sachkonto sind die Kosten für die Betreuung der politischen Gremium berücksichtigt, wie wurden diese ermittelt beziehungsweise berechnet und in welcher Höhe sind sie in die Gebührenkalkulation eingeflossen?
  2. Wo ist der für die Entsorgung des Niederschlagswassers von öffentlichen Straßen, Wegen und Plätzen genannte Betrag von 1.939.465.72 € in der Anlage 1 zu finden? Welche Höhe haben die subtrahierten Erlöse, die unter Berücksichtigung der Hinzurechnung des anteiligen Gewinns und der Mehrwertsteuer zu dem Gesamtbetrag in Höhe von 2.294.117,35 € führen?
  3. Warum entspricht bei den Kläranlagen Bad und Ringelheim die Gesamtmenge nicht der Summe aus Frischwasser und Trockenwettermenge?
  4. Wie erklärt sich die Differenz zwischen der in der Vorlage genannten Frischwassermenge von 5.028.633 bzw. 5.029.000 m³ und den in den Antworten zu den Fragen 3 und 4 genannten Frischwassermengen in Höhe von 966.459 (Bad), 78.765 (Ringelheim) und 1.920.002 (Nord), mithin insgesamt 2.965.226 m3 (Bitte genaue Zahlen nennen)?
  5. Wie erklärt sich bei der Kläranlage Nord die erhebliche Differenz zwischen der zugeführten Frischwassermenge 1.920.002 m³ und der Trockenwettermenge 3.890.350 m³?
  6. Wie wurden in bebauten Gebieten, für die keine Bebauungspläne bestehen, die befestigten abflusswirksamen Flächenanteile der privaten Grundstücke ermittelt?
  7. Wie ergibt sich die abflusswirksame Gesamtfläche in Größe von 14.406.506 m² (Bitte Berechnung beifügen)?
  8. Wie wurde der Prozentsatz der angeschlossenen Flächen der Grundstücke (66%) ermittelt?
  9. Welche Einzelsummen des Rechenweges führen zu der Gesamtsumme des Betreiberentgeltes für Schmutzwasser in Höhe von 11.319.944 € und für Niederschlagswasser in Höhe von 2.914.134 € (Bitte Einzelsummen und Berechnungsweg darstellen)?

 

 

 

 

 

 

 

  1. Was bedeuten in der Anlage 2 die Abkürzungen "Ge", "öStr" und "Str"?

 

Um schnellstmögliche schriftliche Beantwortung wird gebeten, um die Antworten noch in die Vorbereitung des Verwaltungsausschusses sowie Beratung und Entscheidung des Rates einfließen lassen zu können.

  

   

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Nachfragen zu Abwassergebühren (374 KB)