Vorlage - 1432/17

Betreff: ...die sich aus dem Inhalt der Vorlage 1020/17 ergibt
Status:öffentlichVorlage-Art:gem. Anfrage SPD,M.B.S,B90,Linke
Federführend:SPD-Ratsfraktion   
Beratungsfolge:
Rat der Stadt Salzgitter zur Kenntnis
20.12.2017 
14. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Rates der Stadt Salzgitter Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung   

Sachverhalt
Anlage/n

 

 

Die Ratsfraktionen bitten im Zusammenhang mit der Mitteilungsvorlage 1020/17 um Beantwortung folgender Fragen:

 

1. Wie viele der Sozialleistungsbezieher nach SGB II, SGB XII, AsylbLG, SGB VIII und               Mitglieder der jeweiligen Bedarfsgemeinschaften, welche existenzsichernde               Leistungen erhalten, haben, ohne Zuschüsse von Dritten erhalten zu haben, im               Jahr 2017 eine Monatskarte der KVG erworben?

 

2. Wie berechnen sich die von der Verwaltung errechneten Mindererlöse von                      1,23 Mio € - 1,54Mio €, wenn angenommen nur 15% der Bezugsberechtigten               Erwachsenen ein Mobil-Ticket zum Preis von 25 € mtl. kaufen?

 

(2325 Erwachsene X 25 € mtl. X 12 Monate = 697.500 € Einnahme

 

abzüglich

 

der Einnahmen der Personen, die sich aus der Antwort der Frage 1. ergeben)