Vorlage - 3048/14

Betreff: Situationsbericht zur Seniorenarbeit in den Altentagesstätten in Salzgitter
Status:öffentlichVorlage-Art:Mitteilungsvorlage
Federführend:50-Sozialamt-   
Beratungsfolge:
Seniorenbeirat Vorberatung
28.08.2003 
10. öffentliche Sitzung des Seniorenbeirates Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung   
Sozialausschuss Vorberatung
03.09.2003 
13. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Sozialausschusses Kenntnisnahme bzw.Beschlussvorbereitung   

Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

Mitteilung:

Mitteilung:

 

 

Die Stadt Salzgitter unterhält zwei Altentagesstätten (ATS) in SZ-Lebenstedt, Strumpfwinkel bzw. in SZ-Bad im Kniestedter Herrenhaus an der Braunschweiger Str., die als öffentliche Einrichtungen allen älteren Bürgern zur Verfügung stehen.

 

I. Rechtsgrundlage

 

Rechtliche Grundlage für den Betrieb der ATS bildet der Unterabschnitt 13 - Altenhilfe - des Bundessozialhilfegesetzes(BSHG)  mit der Bestimmung des § 75 BSHG:

 

(1) Alten Menschen soll ... Altenhilfe gewährt werden. Sie soll dazu beitragen, Schwierigkeiten, die durch das Alter entstehen, zu verhüten, zu überwinden oder zu mildern und alten Menschen die Möglichkeit zu erhalten, am Leben in der Gemeinschaft teilzunehmen.

 

Der Begriff des alten Menschen definiert sich im wesentlichen über die Altersgrenze von 60 Lebensjahren, wobei jedoch bei Maßnahmen zur Vorbereitung auf das Alter auch jüngere Menschen von der Altenhilfe partizipieren können. Altenhilfe ist eine sog. “Soll-Leistung”, die nur in besonders gelagerten Einzelfällen ausgeschlossen ist. Sie gehört somit zu den Pflichtaufgaben der Sozialhilfe. Das Aufgabenspektrum wird im § 75 Absatz 2 BSHG näher definiert. Dementsprechend gehört dazu

 

...4. die Hilfe zum Besuch von ... Einrichtungen, die der Geselligkeit, der Unterhaltung, der Bildung oder den kulturellen Bedürfnissen alter Menschen dienen...

 

Nach den Ausführungsbestimmungen zum § 75 BSHG gehört zu diesem Hilfsangebot die Schaffung von Altenbegegnungsstätten.

 

II. Aufgabenstellung

 

Die städtischen ATS sind ortsgebundene, öffentliche Einrichtungen  zum Aufenthalt und zur Pflege der Geselligkeit für alle Seniorinnen und Senioren der Stadt. Somit dienen sie den Bedürfnissen älterer Menschen nach Kommunikation, Information, Bildung, Seniorensport und geistiger Fitnes sowie Freizeitgestaltung. Ausserdem werden regelmäßige Veranstaltungen für die Besucherinnen und Besucher durchgeführt. Darüber hinaus wird durch sozialpädagogische Fachkräfte Beratung und Hilfe bei  persönlichen oder sozialen Schwierigkeiten angeboten oder innerhalb des sozialen Netzwerks in Salzgitter vermittelt.

 

Besonders hervorzuheben ist, dass durch die Arbeit in den ATS aktiv der altersbedingten Vereinsamung sowie dem körperlichen und geistigen Abbau entgegengewirkt wird. Gerade im Hinblick auf die demografische Bevölkerungsentwicklung der nächsten Jahre hat diese Arbeit einen herausragenden gesellschaftspolitischen Stellenwert.

 

Ein wichtiger Baustein in der Altenhilfe ist das Engagement der Ehrenamtlichen. Dieses Engagement wird auch in den ATS gefördert und koordiniert.

 

III. Personalausstattung

 

Die Aufgabenerfüllung der städtischen ATS erfolgt durch jeweils eine Diplom Sozialpädagogin mit einer Arbeitszeit von 25 Wochenstunden. Zusätzlich werden zeitweise in beiden Einrichtungen Beschäftigungsmaßnahmen nach dem BSHG -Hilfe zur Arbeit (HzA)- eingesetzt. Dieser Einsatz erfolgt zur Bewältigung der anfallenden hauswirtschaftlichen Tätigkeiten bzw. speziell in der ATS SZ-Lebenstedt  im Garten- und Hausmeisterbereich. Ohne den Einsatz dieser Helferinnen und Helfer müssten die mit Küchen- oder Gartenbenutzung verbundenen Angebote deutlich reduziert werden

 

Die Vielzahl der sozialpädagogischen, organisatorischen und verwaltungstechnischen Aufgaben, die die Fachkräfte in den Altentagesstätten zu bewältigen haben, erfordern -besonders bedingt durch den geringen Arbeitszeitrahmen- nur ein Handeln unter täglicher hoher Belastung.

 

Neben den vorgenannten Kräften werden daher zeitweise noch folgende Personengruppen in den Einrichtungen eingesetzt:

 

Ø      AnerkennungspraktikantInnen

Ø      BerufsschulpraktikantInnen

Ø      Zur Ableistung gemeinnütziger Arbeitsstunden Verpflichtete (Gerichtsauflagen)

 

Diese Personen, ebenso wie die Beschäftigungsmaßnahmen nach BSHG, bedürfen aber einer zusätzlichen Anleitung bzw. Kontrolle.

 

IV. Finanzielle Ausstattung

 

Im Haushaltsunterabschnitt 4310 sind die Sachkosten für den Betrieb beider Altentagesstätten enthalten. Der kalkulierte Zuschussbedarf für das Haushaltsjahr 2003 beläuft sich auf 18.900 €. Darin enthalten sind insbesondere die Kosten des Gebäudebetriebs und mit 2.600 € die Sachmittelausstattung der Altenhilfe für beide Einrichtungen. Bei den Kosten des Gebäudebetriebs handelt es sich um Fixkosten, die weitgehend unabhängig von der Gebäudenutzung anfallen.

 

V. Die Altentagesstätte SZ-Lebenstedt

 

Die ATS Lebenstedt ist in einem alten Fachwerkhaus mit einem Grundstück von ca. 2700 m² untergebracht. Den Besucherinnen und Besuchern stehen sechs Gruppenräume und eine komplett ausgestattete Küche zur Verfügung. Das Inventar hält Medien, wie z.B. Brettspiele, Bücher, Bastelwerkzeuge, TV & Videogerät zur Freizeitgestaltung bereit.

 

Öffnungszeiten:

Montag:                                  9:30 bis 17:30 Uhr

Dienstag bis Donnerstag:    9:30 bis 18:00 Uhr

Freitag:                                   9:30 bis 17:00 Uhr

Bürozeiten:

Montag bis Donnerstag  9:00 bis 13:00 Uhr und 13:45 bis 16:00 Uhr (Teilzeit)

 

Das Angebotsspektrum umfasst 35 Gruppenangebote, davon sind 8 vereinsgebundene und 27 offene Gruppen (siehe Anlage  Gruppenwochenplan).

Das Angebotsspektrum umfasst

 

Ø      individuelle Beratungsangebote

Ø      Geselligkeit und Unterhaltung

Ø      Bildung und Kultur

Ø      Information und Vermittlung altersgerechter Dienste

Ø      Kreatives Gestalten

Ø      Sport

Ø      Musik und Musizieren

Ø      Diskussionsforen

Ø      Besuch von kulturellen Veranstaltungen und deren Vorbereitung

 

Darüber hinaus werden/wurden folgende Einzelveranstaltungen angeboten:

 

Ø      Lesung des Literaturkreises

Ø      Führerscheintraining für Senioren

Ø      Tanznachmittag

Ø      Jahreszeitlich gebundene Feste wie offene Weihnachtsfeier, Faschingsfeier, Sommer- und Winzerfest

 

Im Jahr 2002 zählte die ATS SZ-Lebenstedt über 13.000 Besuche.

 

VI. Altentagesstätte SZ-Bad

 

Die ATS in SZ- Bad ist neben der Außenstelle der Volkshochschule im Kniestedter Herrenhaus untergebracht. Zur Verfügung steht ein Gruppenraum mit integrierter Küchenzeile und ein Saal (ca. 110 m²). Bei Bedarf können in Absprache mit der VHS Schulungsräume genutzt werden. Der zum Haus gehörende Garten wird zur Zeit für eine Nutzung hergerichtet.

 

Öffnungszeiten:

Feste Zeiten:                                 Montag - Mittwoch:        12:30 Uhr- 17:30 Uhr

                                               Donnerstag und Freitag:       9:00 Uhr – 14:00 Uhr

Seniorengruppen können den Gruppenraum mit Küche in Absprache mit der Altentagesstättenleitung auch zu anderen Zeiten bis 22 Uhr nutzen.

 

Die Küche ist komplett ausgestattet, die Einrichtung hält weiterhin eine TV-Video Anlage (ohne Fernsehprogramm), Bücher und Brettspiele zur Freizeitgestaltung bereit.

 

Zur Zeit besuchen 33 Gruppen die ATS SZ- Bad. Davon sind 8 Gruppen vereinsgebunden und 25 Gruppen sogenannte offene Gruppen.

 

Das Angebot ist ähnlich ausgestaltet wie in der ATS SZ-Lebenstedt, Einzelveranstaltungen werden/wurden wie folgt angeboten:

 

Ø      Theaterbesuche

Ø      Tagesfahrten

Ø      Feste und Feiern

Ø      Lesungen

Ø      Vorträge

Ø      Wanderungen

Ø      Veranstaltungen aus aktuellem Anlass wie z.B. Führerscheintraining für Senioren, Ausstellungen, Kinobesuche u.ä.

 

Im Jahr 2002 wurden in der ATS SZ-Bad über 17.000 Besuche registriert.

 

VII. Perspektiven   

Die Angebote der ATS sind einem ständigen Wandel unterlegen.

 

So muß z.B. die Angebotspalette ständig an die Anforderungen einer neuen Generation von Senioren angepasst werden. Das Interesse der “jungen Alten” an der offenen Seniorenhilfe wird nicht über Bastelarbeiten und Handarbeiten definiert sondern z.B. über Computertraining, Internet, Reiseerfahrungen etc. Dieser Entwicklung wird in den ATS Salzgitters Rechnung getragen

 

Konzeptionell sind in verschiedenen Richtungen Überlegungen erforderlich, wie die Angebote der ATS als Teil der offenen Altenarbeit auf einem attraktiven Niveau gehalten werden können. Die Inhalte der Altenhilfe müssen weiterhin angebots- aber im Rahmen einer Flexibilisierung auch nachfrageorientiert sein. Schließlich verbindet sich mit den städtischen ATS  ein aktives Umfeld. Seniorinnen und Senioren verstehen sich als Aktivisten und nicht als Statisten.

 

Der kommunalen Altenhilfe kommt bei der Anpassung der Angebote im Sinne einer präventiven Seniorenarbeit eine Steuerungsaufgabe zu. Wesentliche inhalte dieser Steuerung sind

 

Ø      Kontinuierliche Verbesserung der Angebotsstruktur

Ø      Forcierung einer Nachfragestruktur z.B. durch entsprechende Publikationen und Veranstaltungen

Ø      Schaffung von Vermittlungsstrukturen zur Koordination unterschiedlicher Angebote innerhalb eines sozialen Netzwerks

Ø      Förderung vorhandener Ressourcen (VHS, Vereine, Träger sozialer Aufgaben etc.)

 

Bei konsequenter Anwendung dieser Einzelmodule der Steuerung ist die kommunale Altenhilfe für die Herausforderungen der Zukunft gerüstet.

 

 

 

 

 

 

 

___________________________________

                        (Dworog)

Finanzielle Auswirkungen:

Finanzielle Auswirkungen:

 

nein